März 17, 2021

Vitamine und Spurenelemente für unsere Zähne

Du willst gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch? Achte darauf, dass deine Ernährung diese 7 Vitamine oder Spurenelemente enthält und Du einen Mangel ausschließen kannst! Diese Nährstoffe sind essentiell für deine Zahngesundheit.

#1 - Kalzium

Keine Überraschungen hier - Kalzium ist als Freund der Zähne bekannt. Im ganzen Körper hilft das Mineral beim Aufbau von Knochen und bietet strukturelle Unterstützung. In deinem Mund hilft Kalzium, deinen Zahnschmelz zu härten und deinen Kieferknochen zu stärken.

Was du essen solltest: Gute Kalziumquellen sind neben Milch auch Käse, Joghurt, Brokkoli und Lachs.

#2 Vitamin D

Vitamin D hilft dem Körper, Kalzium zu absorbieren und die Knochenmineraldichte zu erhöhen. Daher ist es wichtig, eine ausreichende Menge an Vitamin D zu sich zu nehmen, um das Beste aus deiner Kalziumzufuhr herauszuholen.

Was du essen solltest: Dein Körper bildet Vitamin D auf natürliche Weise, wenn er der UV-B Strahlung der Sonne ausgesetzt ist, aber das Vitamin kann auch in fettem Fisch, Thunfischkonserven und Portobello-Pilzen enthalten sein. Da wir nur 10% über die Nahrung aufnehmen können, ist ein Vitamin D Mangel sehr weit verbreitet. 

Wir empfehlen deshalb allen Lesern, den eigenen Vitamin D Blutwert zu testen.

Hier erfährst Du wie das ganz einfach von zu Hause aus geht!

#3 Kalium

Wie Vitamin D verbessert auch Kalium die Knochenmineraldichte. Es arbeitet auch mit Magnesium zusammen, um zu verhindern, dass das Blut zu sauer wird, was Kalzium aus deinen Knochen und Zähnen auslaugen kann.

Was man essen sollte: Bananen sind eine bekannte Quelle für Kalium, aber sie sind nicht die einzigen. Andere Obst- und Gemüsesorten mit einem hohen Gehalt an diesem Mineral sind Limabohnen, Tomaten, Mangold, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Avocados und Pflaumen.

#4 Phosphor

Phosphor unterstützt Kalzium beim Aufbau starker Knochen und Zähne.

Was man essen sollte: Glücklicherweise ist Phosphor in einer Vielzahl von Lebensmitteln enthalten. Reichhaltige Quellen des Minerals sind Meeresfrüchte, wie Jakobsmuscheln, Sardinen, Kabeljau, Garnelen, Thunfisch und Lachs. Wenn du deinen Phosphor aus pflanzlichen Lebensmitteln beziehen möchtest, solltest du Sojabohnen, Linsen und Kürbiskerne in Betracht ziehen. Phosphor findest du auch in Rind- und Schweinefleisch sowie in Käse.

#5 Vitamin K

Stell dir dieses Vitamin als Schutzschild für deine Zähne vor - es hilft, Substanzen zu blockieren, die den Knochen abbauen. Es hilft deinem Körper auch, Osteocalcin zu produzieren, ein Protein, das die Knochenstärke unterstützt. Ein Mangel an Vitamin K kann den Heilungsprozess deines Körpers verlangsamen und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass du blutest.

Was du essen solltest: Der Verzehr von Blattgemüse, wie Grünkohl, Kohl und Spinat, kann dir helfen, deinen Vitamin K Anteil zu erhöhen. Andere gute Quellen sind Petersilie, Brokkoli und Rosenkohl.

#6 Vitamin C

Vitamin C stärkt dein Zahnfleisch und das weiche Gewebe in deinem Mund. Es kann vor Gingivitis, dem Anfangsstadium einer Zahnfleischerkrankung, schützen und kann verhindern, dass sich deine Zähne lockern.

Was du essen solltest: Du weißt wahrscheinlich schon, dass Zitrusfrüchte reich an Vitamin C sind, aber du kannst es auch in Kartoffeln und Blattgemüse finden.

#7 Vitamin A

Dieses Vitamin hilft, die Schleimhäute gesund zu halten. Es verhindert Mundtrockenheit und hilft deinem Mund, schnell zu heilen.

Was du essen solltest: Für starkes Zahnfleisch und Zähne solltest du viel Fisch, Eigelb und Leber essen. Du kannst es auch in grünem Blattgemüse wie Spinat, Grünkohl und Collard Greens finden, oder in orangefarbenen Früchten und Orangen: denke an Aprikosen, Cantaloupe, Kürbis, Karotten und Süßkartoffeln. Diese Obst- und Gemüsesorten enthalten viel Beta-Carotin, das dein Körper in Vitamin A umwandelt.

E-Mail für deine Gesundheit!

Erhalte wöchentliche Updates zu den Themen Vitamine und Gesundheit.

100% Gratis Informationen.

0% Werbung. 0% Spam.

Du kannst Dich jederzeit wieder mit Hilfe eines Links in der Mail austragen.

Übrigens: Auch wenn es wohl jedem bewusst ist, dass Zucker nicht gerade gut ist für unsere Zähne, empfehlen wir dir den folgenden Beitrag zum Thema Zucker als Risikofaktor für unsere Zahngesundheit der Deutschen Gesellschaft für Zahngesundheit.



Das könnte dich auch interessieren:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Trete der Vitamin Junkie Community bei. Erhalte kostenlos, regelmäßige Infos rund um die Themen Nahrungsergänzung, Gesundheit und Fitness!

>