Januar 12, 2021

Abnehmen? Mangelt es dir an EINEM dieser 7 Nährstoffe, scheitert deine Diät

Vitamine helfen beim Abnehmen? Ja, in der Tat. Doch es geht noch weiter. In diesem Beitrag stelle ich dir 7 Nährstoffe vor, die bei einem Mangel jede Diät wirkungslos werden lassen und bei ausreichender Zufuhr die Pfunde schmelzen lassen. 

Übrigens: Vitamin Mangel Symptome sind vielseitig. Ich habe eine 10-Tages-Email-Serie erstellt, in welcher ich dir die häufigsten Symptome aufzeige und dir erkläre, wie Du diese beseitigst. Interesse? Dann trage dich gerne komplett kostenlos ein:

Kostenlose Vitamin Junkie 10 Tage E-Mail Challenge:

10 Mails pro Tag die nächsten 10 Tage mit dem Wichtigsten Wissen über Vitamine, Mangel Symptome und was genau DU dagegen tun kannst. Für deine Gesundheit und deine Fitness!

100% kostenlos. Garantiert kein Spam. Du kannst Dich jederzeit mit Hilfe eines Links in den Mails aus dem Verteiler austragen.

Bereit deine Diät durch Vitamine und Nährstoffe zu unterstützen? Diese 7 Vitamine sind für dich von Bedeutung.

1 von 7: Vitamin A - für ein starkes Bindegewebe

Bei Vitamin A handelt es sich nicht um eine spezifische Nahrungsergänzung zum Abnehmen. Vielmehr ist es ein indirekter Unterstützer, der dir dabei hilft, Gewicht zu verlieren.

Vitamin A bietet eine Menge zelluläre Unterstützung in Organen, die deinem Körper auf einer metabolischen Ebene helfen kann.

Man könnte Vitamin A mit einer Boxencrew bei einem Rennen vergleichen - der Fahrer und das Auto machen die ganze Arbeit, aber ab und zu müssen die Fahrer anhalten und ihr Auto warten lassen. Wenn es keine Boxencrew gäbe, könnten sie immer noch weiterfahren - für eine Weile - aber irgendwann geht ihnen der Treibstoff aus und das Auto wird kaputt gehen. So hilft dir auch Vitamin A bei der Gewichtsabnahme. 

Es ist ein Unterstützungssystem, das dir dabei hilft, die Ziellinie beim Abnehmen zu erreichen. Genau gesagt liegt das an den folgenden 3 Gründen:

1. Vitamin A als Antioxidans


Du hörst wahrscheinlich die ganze Zeit von Antioxidantien. Viele Menschen wissen, dass Antioxidantien gut für sie sind, haben aber keine Ahnung, was sie sind oder was sie tun.

E-Mail für deine Gesundheit!

Erhalte wöchentliche Updates zu den Themen Vitamine und Gesundheit.

100% Gratis Informationen.

0% Werbung. 0% Spam.

Du kannst Dich jederzeit wieder mit Hilfe eines Links in der Mail austragen.

Antioxidantien helfen dabei, schädliche Abfälle in unserem Verdauungssystem zu beseitigen, insbesondere freie Radikale.

Freie Radikale sind Substanzen, die aus externen Quellen stammen, aber auch intern erzeugt werden können.

Freie Radikale können sich an deine Zellen binden und sie schädigen. Sie können sogar so ernste Krankheiten wie Krebs verursachen.

Wie hilft dir also die Beseitigung freier Radikale bei deiner Gewichtsabnahme? 

Es gibt zwar keinen direkten Zusammenhang zwischen Antioxidantien und Gewichtsverlust, aber die Lebensmittel, die Antioxidantien liefern, sind gesund und kalorienarm und enthalten auch eine gute Versorgung mit anderen Vitaminen.

Wenn du darauf achtest, dass du durch deine Essgewohnheiten eine gute Versorgung mit Antioxidantien in deinem Körper hast, wirst du automatisch Lebensmittel essen, die gut zum Abnehmen sind.

2. Vitamin A für die Herzgesundheit

Ein gesundes Herz zu haben ist wichtig für die Gewichtsabnahme.

Zum einen macht dein Körper eine radikale Veränderung durch, wenn du abnimmst, also muss dein Herz stark genug sein, um das zu verkraften.

Eine weitere Überlegung ist, dass du auf deiner Reise zur Gewichtsabnahme höchstwahrscheinlich Sport treiben wirst, also brauchst du dein Herz in Topform dafür.

Genau wie bei den Antioxidantien hält Vitamin A dein Herz nicht direkt in Form, um abzunehmen und zu trainieren, aber es hat sich gezeigt, dass es dabei hilft, bestimmte Bedingungen zu verhindern, die deine Fähigkeit, Gewicht zu verlieren und/oder sicher zu trainieren, beeinträchtigen würden.

Hypertrophie ist einer dieser Zustände. 

Hypertrophie ist eine Vergrößerung des Herzens. Genauer gesagt ist sie eine Reaktion auf bestimmte innere oder äußere Reize wie Bluthochdruck.

Sie kann auch durch Sarkomer-Gen-Mutationen verursacht und/oder verschlimmert werden. Hypertrophie kann selten (sehr selten) eine gute Sache sein - manchmal kann sie die Wandspannung normalisieren, aber im Allgemeinen ist sie sehr schlecht und kann zum plötzlichen Tod führen.

Studien haben gezeigt, dass Retinsäure, ein Derivat von Vitamin A, sarkomere Genmutationen unterdrücken kann.

Durch die Unterdrückung der Genmutationen hat eine Person eine deutlich geringere Chance, eine Hypertrophie zu entwickeln, was bedeutet, dass diese Person sicher trainieren und ihre Ziele zur Gewichtsabnahme erreichen kann.

3. Vitamin A und allgemeine Gesundheit

Abnehmen ist schwer, wenn du dich nicht wohl fühlst.

Wenn dein Körper nicht in Bestform ist, kann die Effizienz leiden und all das Training, das du machst, könnte weniger effizient sein, als du denkst, dass es ist. Das wäre eine Verschwendung von Zeit und Energie.

Vitamin A hat einen großen Einfluss auf das Immunsystem des Körpers. Es hilft dabei, Infektionen abzuwehren. Du brauchst auch ein starkes Immunsystem, damit sich deine Muskeln von anstrengenden Kraftübungen erholen können.

Ich kenne das persönlich sehr stark: Wenn ich neue Trainingsübungen vollziehe und am Tag danach mein Körper deshalb stark geschwächt ist, bin ich deutlich anfälliger für Infektionen.

Die Fähigkeit, sich von Übungen zu erholen, hilft dir bei deiner Gewichtsabnahme, weil du weiter machen kannst. In gewisser Weise ist Vitamin A das, was deine Gewichtsabnahme am Laufen hält.

Vitamin A Karotten

2 von 7: Vitamin B - für maximale Energie und eine gesunde Verdauung

Eine gesunde Verdauung und maximale Energie sind wichtige Bestandteile einer erfolgreichen Diät. Vitamin B wird benötigt, um die Energie aus Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten freizusetzen, damit sie vom Körper genutzt werden kann.

Bestimmt spielt auch Sport bei deiner Diät eine wichtige Rolle. Um erfolgreich Sport zu betreiben müssen wir top fit sein. Und dafür brauchen wir? Richtig: Energie. Natürlich wollen wir aber auch nicht zu viel essen. Unser Ziel ist es, dass wir maximale Energie aus den Lebensmitteln erhalten, die wir zu uns nehmen!

Vitamin B stärkt unsere Muskeln und sorgt für eine einwandfrei Verdauung von Kohlenhydraten.

Da es sich bei Vitamin B um einen Vitamin-Komplex aus 8 Vitaminen handelt, müssen wir auf die ausreichende Zufuhr aller B-Vitamine achten. Mehr über Vitamin B erfährst Du hier!

B Vitamine zum Abnehmen

3 von 7: Vitamin C - Mit Noradrenalin zum Diäterfolg

Wissenschaftlich belegt ist, dass Vitamin C unseren Körper zur Produktion von Noradrenalin anregt. Dieses ist auch als Glückshormon bekannt und hat einen nachweislichen Einfluss auf unseren Energiestoffwechsel.

Das bedeutet: Ein Körper, welcher vermehrt mit Noradrenalin versorgt wird, baut mehr Fett ab.

An dieser Tatsache setzen Hersteller von Vitamin C Nahrungsergänzungsmitteln an, um hochdosierte Präparate als vielversprechende Fettverbrenner zu verkaufen.

Hochdosierte Präparate sind jedoch keineswegs notwendig, um diesen Diät-fördernden Effekt zu erreichen.

Wieviel Vitamin C benötigen wir zum Abnehmen?

Jeder von uns kann von der Noradrenalin fördernden Wirkung von Vitamin C profitieren und damit die Erfolgschancen einer Diät erhöhen.

Dafür müssen wir unseren Vitamin C Tagesbedarf stillen. Dieser liegt für Frauen bei 95 mg und Männer 110 mg pro Tag. Mit Hilfe der richtigen Vitamin C Lebensmittel kannst Du diese Mengen täglich einfach erreichen.

Wenn Du nicht täglich das frische Obst oder Gemüse zu dir nehmen kannst oder willst, können Nahrungsergänzungsmittel eine sinnvoll Alternative sein. Diese müssen dabei aber nicht ultrahoch dosiert werden. Überschüssiges Vitamin C wird über die Nieren ausgeschieden, auf Dauer wird zu viel Vitamin C schädlich.

Zusammenfassend bedeutet das, dass Vitamin C tatsächlich eine Diät unterstützen kann. Dabei müssen wir darauf achten, genügend Vitamin C täglich zu uns zu nehmen.

30% der Deutschen leiden nach Angabe des Bundesministerium für Ernährung an einem Vitamin C Mangel. Hauptursache ist eine einseitige Ernährung. Diese führt auch häufig zu Übergewicht. Deshalb ist in diesem Fall die Ursache für das Übergewicht nicht der Vitamin C Mangel selbst. Viel mehr müssen Betroffene an der eigenen Ernährung arbeiten und diese verbessern, um schnell und einfach Gewicht zu reduzieren.

Vitamin C zum Abnehmen

4 von 7: Vitamin D - Mit Sonnenenergie Kilos reduzieren

Vitamin D hat beim Abnehmen eine ganz besondere Schlüsselrolle.

Die deutsche Diabetes Gesellschaft bestätigt, dass die körpereigene Insulin-Regulierung um 60% erhöht wird, wenn kein Vitamin D Mangel vorliegt (im Vergleich zu einer Person, welche unter einem Vitamin D Mangel leidet).

Doch welchen Zusammenhang hat diese Tatsache mit Übergewicht?

Das Speicherhormon Insulin hat eine Schlüsselrolle bei der Frage, ob wir zu- oder abnehmen. Kalorien sind Energie, die wir unserem Körper zur Verfügung stellen.

Überschüssige Energie wird von unserem Körper in Form von Fett gespeichert. Dabei steigt unser Blutzuckerspiegel in Relation zur mit der Nahrung aufgenommenen Glukose.

Im nächsten Schritt benötigt unser Körper Insulin. Damit wird der Blutzuckerspiegel gesenkt.

Dieser lebensnotwendige Prozess ist der Grund, weshalb sich Diabetiker regelmäßig Insulin spritzen müssen. Um jedoch abnehmen zu können, muss unser Körper die Fettreserven angreifen können.

Genau das wird bei einem dauerhaft zu hohem Insulin-Spiegel unterbunden.

An dieser Stelle wird der Zusammenhang zwischen der körpereigenen Insulin-Regulierung und deinem Vitamin D Blutwert deutlich. Wer abnehmen will, muss das Speicherhormon Insulin im Griff haben und hierbei hat die deutsche Diabetes Gesellschaft dem Vitamin D einem großen Anteil zugewiesen.

Doch dem nicht genug. Vitamin D hat außerdem eine wichtige Rolle beim eigenen Zellteilungsmechanismus und die Regulierung unseres Hungergefühls. Wie genau das funktioniert, habe ich hier für dich beschrieben

Doch nicht nur Vitamine pushen unsere Diät. Auch Spurenelement wie Kalzium, Zink und Magnesium unterstützen den Gewichtsverlust enorm. Starten wir mit Magnesium!

5 von 7: 3 Faktoren, wie Magnesium dir bei der Fettverbrennung hilft

Magnesium ist kein Wundermittel, aber es kann dir helfen, mehr Sport zu treiben, den Blutzucker zu regulieren und somit beim Abnehmen zu helfen. Schauen wir uns das mal genauer an.

3 Faktoren Magnesium beim Abnehmen

1. Bessere Kontrolle des Insulin- und Glukosespiegels

Aufgrund des großen Einflusses des Minerals auf den Stoffwechsel, ist Magnesium eine große Hilfe beim Abnehmen.

Im Jahr 2013 fanden Forscher heraus, dass die Einnahme einer höheren Menge an Magnesium für eine bessere Kontrolle des Insulin- und Glukosespiegels sowie bei Blähungen und Wasseransammlungen hilfreich ist.

Was bedeutet das? Dein Körper stellt Insulin bereit, damit der Zucker in deine Zellen aufgenommen werden kann, aber auch Fettreserven gebildet werden können. Ein hoher Insulinspiegel ist also schädlich für die Fettverbrennung.

Eine höhere Magnesiumzufuhr sorgt für einen niedrigeren Insulinspiegel, was dir beim Abnehmen hilft und die Einlagerung von Fett am Bauch verhindert.

Allerdings solltest du wie immer auf regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung achten, um eine langfristige Gewichtsabnahme und einen nachhaltigen Fettabbau zu gewährleisten.

2. Besserer Schlaf durch Magnesium = schnellerer Gewichtsverlust

Magnesium, Schlaf und Gewichtsabnahme. 

Du fragst dich vielleicht, wie das zusammenpasst. Tatsächlich ist guter Schlaf der Schlüssel zu einer effizienten Gewichtsabnahme. Warum eigentlich? Der Grund könnte Cortisol sein - unser Stresshormon.

Der Anstieg von Cortisol kann zu Fetteinlagerungen führen. Magnesium hilft dabei, Stress zu reduzieren und gleichzeitig die Schlafqualität zu erhöhen. Somit beeinflusst das Mineral indirekt dein Gewicht und wirkt sogar im Schlaf für dich und deinen Körper.

3. Magnesium für das allgemeine Wohlbefinden

Magnesium hat noch weitere Effekte, die unserem Körper helfen. 

Der Mineralstoff ist absolut notwendig für unsere Knochen und deren Erhalt. Auch Herzerkrankungen sowie Kopfschmerzen, Muskelverspannungen, Krämpfen und Schlaganfällen kann vorgebeugt werden.

Was hat das mit Abnehmen zu tun? Magnesium hilft beim Sport, ausreichend Energie zu haben und Krämpfe zu verhindern.

6 von 7: Kalzium - Fettverbrennung, Verdauung & Sättigungsgefühl

Kalzium hilft dir, starke, gesunde Knochen aufzubauen UND gleichzeitig das lästige, entzündungsfördernde Bauchfett zu verlieren!

Ein gesundes Gewicht ist auch eine Schlüsselkomponente für gesunde Knochen an sich. Denn ein gesundes Körpergewicht belastet deine Gelenke und dein Skelett weniger. Und es vermindert auch die knochenschädigenden Entzündungen, die Übergewicht auslösen kann!

Wie Kalzium die Gewichtsabnahme ankurbelt

Wie kann ein Mineral, das für den Aufbau und die Stärkung der Knochen bekannt ist, bei der Gewichtsabnahme helfen? 

Nun, es gibt drei wissenschaftlich untermauerte Erkenntnisse über die Rolle von Kalzium bei der Gewichtsabnahme:

  • Es hilft dir, mehr Fett zu verbrennen
  • Es hilft deinem Körper, Fett loszuwerden (durch den Stuhlgang)
  • Es sorgt dafür, dass du dich länger satt fühlst

Lass uns einen genaueren Blick auf die Wissenschaft hinter diesem Trio von Erkenntnissen werfen.

Kalzium hilft bei der Fettverbrennung

Die Forschung zeigt, dass Kalzium die Fettverbrennung ankurbelt.

In einer einwöchigen Studie, die im Obesity Research Journal veröffentlicht wurde, konsumierten 10 Männer und neun Frauen entweder eine kalziumarme Diät (etwa 500 Milligramm Kalzium pro Tag) oder eine kalziumreiche Diät (etwa 1.400 Milligramm Kalzium pro Tag). 

Am Ende der Woche wurden ihre Indikatoren der Kalorienverbrennung in einem speziellen "Kalorimeter" Raum gemessen. An diesem Tag war ihre Kalorienzufuhr niedriger als nötig, um ihr Gewicht zu halten.

Dieses Kaloriendefizit (-600 Kalorien) wurde nur für die 24 Stunden herbeigeführt, die die Probanden im Kalorimeterraum verbracht haben.

Das Kaloriendefizit wurde mit einer Kombination aus Kalorienrestriktion und Bewegung erreicht.

Die Ergebnisse zeigten, dass eine Kombination aus Kalziumzufuhr, weniger Kalorien und Bewegung die 24-stündige Fettverbrennung um mehr als 30% erhöhte.

Um die Ergebnisse dieser Studie zu untermauern, hat eine neuere Studie ähnliche Ergebnisse geliefert.

Interessanterweise wurde in dieser Studie Kalzium mit Vitamin D verwendet - Vitamin D hilft deinem Körper, das Kalzium, das du zu dir nimmst, aufzunehmen.

Diese Studie verglich die Wirkung eines 15-wöchigen Gewichtsreduktionsprogramms auf den Körperfettanteil. Die Stichprobe der Studie bestand aus dreiundsechzig übergewichtigen oder fettleibigen Frauen mit einem Durchschnittsalter von 43 Jahren. Alle Frauen konsumierten weniger als 800 Milligramm Kalzium pro Tag, bevor die Studie begann.

Die Frauen wurden nach dem Zufallsprinzip entweder 600 Milligramm zusätzliches Kalzium mit 5 Mikrogramm Vitamin D zweimal täglich oder ein Placebo erhalten.

Die Frauen, die während der Studie die Kalzium- und Vitamin D-Ergänzung einnahmen und vor der Studie weniger als 600 Milligramm Kalzium pro Tag zu sich nahmen, sahen eine signifikante Abnahme des Körpergewichts und der Fettmasse.

Kalzium hilft deinem Körper, Fett loszuwerden

Der Mensch scheidet typischerweise etwa 2 g Fett pro Tag im Stuhl aus. Aber neuere Studien zeigen, dass Kalzium diese Zahl deutlich erhöhen kann.

Eine Übersichtsarbeit und Metaanalyse von randomisierten Kontrollstudien wurde 2009 veröffentlicht. Die Ergebnisse dieser Studien zeigen, dass eine Erhöhung der Kalziumzufuhr von 400-500 mg pro Tag (die durchschnittliche Menge in einer westlichen Ernährung), auf 1241 mg pro Tag die Menge an Fett im Stuhl erhöht.

Im Durchschnitt verloren die Teilnehmer der Studien 5,2g Fett im Stuhl durch mehr Kalzium!

Die Forscher untersuchen derzeit, wie genau Kalzium uns dazu bringt, dieses zusätzliche Fett auszuscheiden.

Aber hier ist, was wir bereits wissen: Der erhöhte Fettverlust durch die Kalziumeinnahme ist zum Teil auf die Auswirkungen von Kalzium auf zwei Peptide zurückzuführen, die in deinem Verdauungstrakt produziert werden.

Diese Peptide fördern die Freisetzung von Insulin aus deiner Bauchspeicheldrüse. Und wie uns Insulin beim Abnehmen hilft, hatten wir ja bereits.

Kalzium sorgt dafür, dass Du dich länger nicht satt fühlst 

Zum Sättigungsgefühl nach einer großen Mahlzeit gehört mehr als nur die physische Kapazität deines Magens.

Die Vitamine und Mineralien, die in der Mahlzeit enthalten sind, spielen eine Rolle dabei, wie lange es dauert, bis du wieder Hunger verspürst. Und Kalzium spielt dabei eine Hauptrolle.

In einer Studie nahmen fettleibige Teilnehmerinnen, die vor der Studie weniger als 600 Milligramm Kalzium täglich zu sich nahmen, 15 Wochen lang Nahrungsergänzungsmittel aus Kalzium und Vitamin D ein.

Die Studienteilnehmerinnen verloren deutlich mehr Körpergewicht und Fett im Vergleich zu Frauen, die ein Placebo erhielten. In der Tat verloren die Frauen, die Kalzium und Vitamin D einnahmen, 3,6 Kg mehr.

Diese Veränderungen in der Körperfettmasse entsprachen einem Verlust von 32.000 Kalorien!

Die spektakulären Ergebnisse veranlassten die Forscher zu der Annahme, dass die Supplementierung mit Kalzium und Vitamin D die Fettoxidation verbessert - die Verbrennung von Fett zur Energiegewinnung. Und diese Erklärung, die mittlerweile weithin akzeptiert ist, wird in der Forschung als "Das Kalzium-Paradoxon" bezeichnet.

Das Kalzium-Paradoxon bezog sich einst darauf, dass Regionen mit hohem Milchkonsum (Nordamerika und Europa) trotz ihrer höheren Kalziumzufuhr am häufigsten an Osteoporose erkrankten. In den letzten Jahren wurde der Begriff übernommen, um auf die Rolle von Calcium und Vitamin D bei der Fettoxidation hinzuweisen.

So viel zu Kalzium.

Zum Schluss will ich dir noch die äußerst wichtige Funktion von Zink

Milch für Kalzium

7 von 7: Zink und Abnehmen - was ist der Zusammenhang?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Zink das Körpergewicht beeinflusst, aber der wichtigste ist dieser: Zink ist essentiell für die richtige Funktion der Schilddrüse. 

Ein Mangel an Zink im Körper kann zu einer verminderten Sekretion von Schilddrüsenhormonen führen, was den normalen Stoffwechsel des Körpers und den Ruheumsatz beeinflusst.

Einfach ausgedrückt: Zu wenig Zink kann die Schilddrüsenfunktion beeinträchtigen, was zu einer langsameren Stoffwechselrate führt, was es schwieriger machen kann, Fett zu verbrennen.

Um das in die richtige Perspektive zu rücken, fand eine verwandte Fallstudie heraus, dass der Ruhestoffwechsel einer Frau aufgrund eines Zinkmangels um 527 Kalorien pro Tag sank. Das sind 3.689 Kalorien pro Woche.

Andere Wege, wie Zink Körpergewicht und Aussehen beeinflussen kann

Neben der Beeinflussung des Stoffwechsels reduziert Zinkmangel bei Männern auch das Testosteron - ein essentielles Hormon für die Fettverbrennung und das Wachstum und den Erhalt von Muskeln.

Darüber hinaus kann ein niedriger Zinkspiegel die Muskelkraft, Ausdauer und Leistung verringern.

Sportler haben ein erhöhtes Risiko für eine Hypozinkämie, also einen niedrigen Zinkspiegel im Körper, aufgrund der Menge an Zink, die durch Schweiß verloren geht.

Kombiniere diese beiden Faktoren und ein niedriger Zinkspiegel ist ein Rezept für eine Katastrophe, egal ob du versuchst abzunehmen oder dich zu verausgaben.

Zusammenfassung - wie Du deine Diätziele bestmöglich erreichst

Ziel dieses Beitrags ist es, dass Du bei deiner Diät unterstützt wirst. Dafür wollte ich dir die Bedeutung von Vitaminen und Spurenelementen beim Abnehmen näher bringen.

Wie setzt Du diese Informationen nun bestmöglich um?

Nun sagen wir es so: Vitamin A und C kannst Du wirklich sehr gut über die richtige Ernährung aufnehmen. Die folgenden Beiträge zeigen dir, welche Lebensmittel am meisten Vitamin A und C beinhalten:

Wie Du ausreichend Vitamin D zu dir nimmst, erfährst Du hier

Für die Spurenelemente Magnesium und Kalzium empfehle ich dir ein Multipräparat, welches die beiden  wichtigen Nährstoffe für deine Diät beinhaltet. Dieses solltest Du morgens zum Frühstück einnehmen:

Magnesium und Kalzium

  • 6-Monats Vorrat
  • Vegan
  • frei von Schwermetallen
  • Perfekte Dosierung
  • Hergestellt in Deutschland
  • Äußerst preiswert

Für deine ausreichende Zink Zufuhr empfehle ich dir folgendes Präparat. Ich rate dir NICHT zu einem Multipräparat mit allen Spurenelementen. Da Du Zink bestenfalls zu deinem Abendessen einnehmen solltest.

Zink

  • Jahresvorrat
  • Vegan
  • frei von Schwermetallen
  • Perfekte Dosierung
  • Hergestellt in Deutschland
  • Äußerst preiswert

Und noch ein Hinweis zum Schluss: Bevor Du die Nahrungsergänzung zu dir nimmst, erhältst Du hier meine top Tipps vor der Einnahme von Nahrungsergänzung!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.


Das könnte dich auch interessieren:

Vitaminmangel durch starkes Schwitzen

Diese Nährstoffe fehlen in Fast Food

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Trete der Vitamin Junkie Community bei. Erhalte kostenlos, regelmäßige Infos rund um die Themen Nahrungsergänzung, Gesundheit und Fitness!

>