Vitamin D vegan - diese Möglichkeiten gibt es für Veganer

Vitamin D vegan – diese Möglichkeiten gibt es

In Nord- und Mitteleuropa ist es schwierig, den Körper mit ausreichend Vitamin D zu versorgen. Der Grund ist, dass nur wenige Lebensmittel dieses Vitamin enthalten und die Intensität der Sonne zur Produktion meist nicht ausreicht. Hierzulande leiden laut einer Statistik des RKI circa 60 Prozent der Bevölkerung unter einem Vitamin D Mangel. Vitamin D3 ist zudem einer der Nährstoffe, der in Verbindung mit veganer Ernährung stark diskutiert wird. Für unseren Körper ist ein gesunder Blutwert in Höhe von 50 ng/ml optimal. Falls Du diesen nicht sicherstellen kannst, musst Du Vitamin D mit Hilfe veganer Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Der folgende Beitrag informiert Dich, wie Du Deinen Tagesbedarf an D3 vegan decken kannst.

Welche Nahrungsmittel enthalten Vitamin D?

Mit dem Begriff Vitamin D wird häufig das für Deinen Körper verwertbare Vitamin D3 (Cholecalciferol) bezeichnet. Bei Vitamin D3 handelt es sich um die aktive Form von Vitamin D. Es besitzt im Körper zahlreiche Funktionen. D3 kann die Entstehung von Typ 1 Diabetes und Tumorzellen hemmen. Zusätzlich ist es essenziell für Dein Immunsystem, die Knochenbildung und reguliert Deinen Phosphat- und Kalziumhaushalt. Da Dein Körper Cholecalciferol selbst herstellen kann, handelt es sich im eigentlichen Sinne nicht um ein Vitamin, sondern um ein Hormon.

Vitamin D in nennenswerte Menge enthalten folgende vegane Nahrungsmittel:

  • Pilzen (Pfifferlinge, Champignons)
  • Süßkartoffeln
  • Sonnenblumenkernen
  • Datteln
  • Avocados

Vitamin D3 ist mehrheitlich in tierischen Lebensmitteln enthalten. Diese scheiden für Veganer aus. Einige Nahrungsmittel sind künstlich mit Vitamin D3 angereichert. Dabei handelt es sich meistens um kein veganes Vitamin D3. Das ist jedoch nicht wirklich kritisch. Denn wir können lediglich 10% unseres Tagesbedarfes über Lebensmittel aufnehmen. Den Rest müssten wir auf natürliche Weise mit Hilfe der UV-B Strahlung der Sonne stillen.

Vegane Vitamin D Lebensmittel

Sonnenlicht – die beste Vitamin D Quelle für Veganer

Die beste Quelle für Vitamin D ist die Eigensynthese mittels Sonnenlicht. Falls es Dir möglich ist, solltest Du Dich im Sommer täglich mehrmals zwischen 11 und 15 Uhr in der Sonne aufhalten. Achte darauf, dass Deine Arme, Dein Gesicht und Deine Beine unbedeckt sind. Je nachdem, welchen Hauttyp Du besitzt, sind 20 bis 40 Minuten Aufenthaltsdauer ausreichend. Je dunkler der Hauttyp, desto länger darfst Du dich direkter Sonnenstrahlung aussetzen. Du darfst auf keinen Fall riskieren, dass Du einen Sonnenbrand bekommst. Im Winter und wenn Dir während des Sommers keine regelmäßigen Aufenthalte in der Sonne möglich sind, solltest Du eine Nahrungsergänzung in Erwägung ziehen. Auch hierfür gibt es vegane D3 Präparate.

 

Auskunft darüber, wie hoch dein Vitamin D-Blutwert in Deinem Körper ist und ob Du ein Nahrungsergänzungsmittel zu Dir nehmen sollst, gibt dir ein Test. Der D3-Bluttest von Cerascreen eignet sich dafür am besten, da das Testverfahren besonders einfach ist. Es reichen drei Bluttropfen aus. Das Ergebnis erhältst Du innerhalb weniger Tage.


Mögliche Anzeichen für einen Vitamin D Mangel

Vitamin D Mangel kann sehr unterschiedliche Symptome verursachen, da Dein Körper Vitamin D für verschiedene Funktionen. Folgende Anzeichen können Dich auf einen Vitamin D Mangel hinweisen:

  • Migräne, Muskelkrämpfen und Missempfindungen der Finger und/oder Lippen.
  • gestörte Knochenfestigkeit (bei Erwachsenen Osteomalazie mit Knochenverformungen und Knochenschmerzen, bei Kindern Rachitis)
  • Gliederschmerzen, Muskelschmerzen und /oder Muskelschwäche
  • Immunschwäche
  • Haarausfall

Es wird vermutet, dass außer diesen Symptomen einige schwere Erkrankungen in Zusammenhang mit Vitamin D Mangel stehen. Zu diesen Erkrankungen zählen:

  • Multiple Sklerose und weitere Autoimmunerkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen (Diabetes)
  • Erkrankungen der Atemwege (Asthma)
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen, unter anderem Schlaganfall und Herzinfarkt
  • Krebs
  • Depressionen (Winterdepression)

Die Zusammenhänge zwischen einem niedrigen Vitamin D Spiegel im Blut und Erkrankungen (Rheuma, Diabetes) wurde durch mehrere Studien bewiesen. Dennoch ist bis dato nicht eindeutig geklärt, ob Vitamin D 3 Mangel diese Erkrankungen verursacht und ob hoch dosiertes Vitamin D3 bei der Behandlung helfen kann. Es gibt jedoch sehr beeindruckende Erfahrungsberichte zur Wirkungsweise von D3.

Sicher ist, dass eine ausreichende Vitamin D3 Versorgung bei Senioren das Risiko eines frühzeitigen Todes, für Gleichgewichts- und Mobilitätseinbußen, Kraftverlust, Knochenbrüche und Stürze verringert.

Vitamin D Mangel Symptome

Welche Nahrungsergänzungsmittel enthalten veganes Vitamin D?

Im Handel werden zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel, die Vitamin D3 enthalten, angeboten. Die meisten dieser Supplemente enthalten tierische Inhaltsstoffe und sind deshalb für Dich als Veganer ungeeignet. Diese Produkte enthalten zum Beispiel Lanolin (Wollwachs). Inzwischen bieten Dir verschiedene Hersteller Vitamine für Veganer an. Gewonnen wird das vegane Vitamin D  aus Flechten oder Hefe. Folgende Informationen musst Du zwingend bei der Dosierung beachten:

  • Bei nicht stattfindender Eigensynthese mangels Sonnenlicht, musst Du als Erwachsener mindestens 20 µg (800 IE) einnehmen. Falls Du unter einem Mangel leidest, solltest Du zeitweise eine höhere Tagesdosis einnehmen.
  • Idealerweise testest Du deinen Blutwert vor der Einnahme. Wenn Du diesen bei Cerascreen bestimmen lässt, bekommst Du eine professionelle Empfehlung bezüglich deiner Tagesdosis.

Du musst bei der Einnahme beachten, dass Du eine langanhaltende Überdosierung vermeidest. Außerdem solltest Du unbedingt genügend Vitamin K2 und Magnesium konsumieren. Besonders einfach lässt sich Vitamin D Vegan in Form von Tabletten dosieren. Unsere Empfehlungen für vegane Vitamin D Präparate:

Empfehlung Kapseln: Luondu Vitamin D3

Das vegane Vitamin D – K2 Nahrungsergänzungsmittel von Luondo wird unter strengen Qualitätsprüfungen in Deutschland hergestellt. Die Kapseln sind hoch dosiert, sodass Du nur alle 20 Tage eine Kapsel Vitamin D vegan einnehmen musst. Die einfach zu schluckenden Kapseln enthalten außer Vitamin D keine sonstigen Zusatzstoffe.

Mit einer Packung erwirbst Du fast einen kompletten Jahresvorrat. Aktuell ist dieses Vitamin D vegan K2 Präparat eines der am höchsten dosierten Produkte auf dem gesamten Markt. Eine Kapsel enthält 20.000 Einheiten Vitamin D (IE) vegan und zusätzlich 200 mcg pures Vitamin K. Die 100% vegan-Garantie wird von einem unabhängigen deutschen Labor nach höchsten Qualitätskriterien (HACCP, ISO 9001, GMP) überprüft. Damit kaufst Du ein laborgeprüftes, zertifiziertes und veganes Vitamin D Präparat. Bei Luondo handelt es sich generell um eine Premium-Marke. Zur Herstellung von Vitamin D vegan werden nur erstklassige, natürliche Inhaltsstoffe verwendet. Folglich handelt es sich um eine gesunde und hochwertige Quelle, um als Veganer Deine ausreichende Versorgung mit D3 und K2 sicherzustellen.

Plantrition: Vegane Vitamin D3 Tropfen

Falls Du nicht gerne Tabletten oder Kapseln schluckst, ist Dir das Produkt Plantrition(R) Vitamin D3 Tropfen vegan zu empfehlen. Ein Tropfen enthält 25 µg (1.000 I.E.) Vitamin D Vegan und hochwertiges MCT Öl auf der Basis von Kokos. Das vegane Vitamin D wurde aus Flechten gewonnen. Die hochwertige Glasflasche inklusive Pipette enthält 1350 Tropfen hoch dosiertes Vitamin D. Die Pipette ermöglicht Dir eine kinderleichte, einfache und sichere Dosierung. Um höchste Bioverfügbarkeit sicherzustellen, wurde das Vitamin D vegan mit einem spezifischen Verfahren in MCT Öl gelöst. Eine Flasche enthält 50 ml D3 vegan. Dieses Nahrungsergänzungsmittel wird nach höchsten Qualitätsstandards (HACCP, ISO 9001, GMP) in Deutschland hergestellt. Es enthält weder unerwünschte synthetische Zusatzstoffe noch Lactose. Ein unabhängiges, deutsches Labor prüft regelmäßig die Qualität. Das Produkt ist zu 100 Prozent vegan.

Fazit: Auch Veganer können ausreichend Vitamin D3 konsumieren

Ein Vitamin D Mangel ist leider auch im Sommer in Mittel- und Nordeuropa weit verbreitet. Ein anhaltender Mangel kann schwere gesundheitliche Folgen für Dich haben. Diesen Mangel kannst Du mit verschiedenen Methoden leicht vermeiden. Nicht nur wegen des Sonnenvitamins solltest Du im Sommer täglich viel Zeit im Freien verbringen. Falls Du zum Beispiel aus beruflichen Gründen dazu gezwungen bist, täglich viel Zeit in geschlossen Räumen zu verbringen, solltest Du erwägen, ein veganes Vitamin D-Präparat einzunehmen. Im Winter empfehlen Dir heute nahezu sämtliche Experten die Einnahme von Vitamin D Präparaten. Achte bei der Einnahme dringend auf genügend Vitamin K2 und Magnesium. Damit entfaltet D3 die maximale, heilende Wirkung.

Vitamin D Magnesium K2

>