Vitamin D und Schwindel – neue Studien zeigen Zusammenhang 🤦‍♀️

Vitamin D und Schwindel – neue Studien zeigen Zusammenhang 🤦‍♀️

Die Einnahme von Vitamin D und Kalzium zweimal täglich kann deine Chancen verringern, wieder Schwindelgefühle zu bekommen. Dies geht aus einer Studie hervor, die am 5. August 2020 in der Online-Ausgabe von Neurology®, der medizinischen Zeitschrift der American Academy of Neurology, veröffentlicht wurde.

„Unsere Studie legt nahe, dass fĂĽr Menschen mit gutartigem paroxysmalem Lagerungsschwindel die Einnahme von Vitamin D und Kalzium eine einfache und risikoarme Möglichkeit ist, ein Wiederauftreten des Schwindels zu verhindern“, sagte Dr. Ji-Soo Kim, Ph.D., vom Seoul National University College of Medicine in Korea. „Es ist besonders wirksam, wenn Sie anfangs einen niedrigen Vitamin-D-Spiegel haben“.

Ein gutartiger paroxysmaler Lagerungsschwindel tritt auf, wenn eine Veränderung der Kopfhaltung ein plötzliches Gefühl des Drehens hervorruft. Es ist eine der häufigsten Schwindelarten. Zur Behandlung führt der Arzt eine Reihe von Kopfbewegungen aus, durch die Partikel in den Ohren verschoben werden, die den Schwindel verursachen, aber die Erkrankung neigt dazu, häufig wieder aufzutreten. Etwa 86% der Menschen mit dieser Form des Schwindels leiden massiv an den Folgen der Symptome, da diese ihr Leben stark beeinträchtigen. Das zeigt sich beispielsweise durch häufige Fehltage bei der Arbeit.

Die Studie untersuchte 957 Personen in Korea mit gutartigem paroxysmalem Lagerungsschwindel, die erfolgreich mit den Kopfbewegungen behandelt wurden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, nämlich in die Interventions- und die Beobachtungsgruppe.

Den 445 Personen in der Interventionsgruppe wurden zu Beginn der Studie die Vitamin-D-Spiegel gemessen. Die 348 Personen mit Vitamin-D-Spiegeln unter 20 Nanogramm pro Milliliter (ng/mL) erhielten zu Beginn der Studie zweimal täglich Supplemente mit 400 internationalen Einheiten. (I.E.) Vitamin D und 500 mg Kalzium, während diejenigen mit Vitamin-D-Spiegeln gleich oder höher als 20 ng/mL keine Supplemente erhielten.

Bei den 512 Personen in der Beobachtungsgruppe wurden die Vitamin-D-Spiegel nicht ĂĽberwacht, und sie erhielten keine Supplemente.

Diejenigen in der Interventionsgruppe, die die Supplemente einnahmen, hatten nach durchschnittlich einem Jahr eine niedrigere Rezidivrate für Schwindelanfälle als die Personen in der Beobachtungsgruppe. Personen, die Nahrungsergänzungsmittel einnahmen, hatten eine durchschnittliche Rezidivrate von 0,83 Mal pro Person und Jahr, verglichen mit 1,10 Mal pro Person und Jahr in der Beobachtungsgruppe, was einer Verringerung der jährlichen Rezidivrate um 24% entspricht.

Ein größerer Nutzen schien für diejenigen zu bestehen, die zu Beginn der Studie einen größeren Mangel an Vitamin D aufwiesen. Diejenigen, die mit Vitamin-D-Spiegeln unter 10 ng/ml begannen, sahen eine 45%ige Verringerung der jährlichen Rezidivrate, während diejenigen, die mit Vitamin-D-Spiegeln von 10 bis 20 ng/ml begannen, nur eine 14%ige Verringerung verzeichneten. Insgesamt 38% der Personen in der Interventionsgruppe hatten einen weiteren Schwindelanfall, verglichen mit 47% der Personen in der Beobachtungsgruppe.

„Unsere Ergebnisse sind aufregend, denn bisher war der Gang zum Arzt, um Kopfbewegungen durchfĂĽhren zu lassen, die wichtigste Art und Weise, wie wir gutartigen paroxysmalen Lagerungsschwindel behandeln“, sagte Kim. „Unsere Studie deutet darauf hin, dass eine kostengĂĽnstige, risikoarme Behandlung wie Vitamin D- und Kalziumtabletten wirksam zur Vorbeugung dieser häufigen und häufig wiederkehrenden Erkrankung beitragen könnten.

Eine Einschränkung der Studie besteht darin, dass eine große Anzahl von Teilnehmern nicht die gesamte Studie abgeschlossen hat, wobei mehr Personen, die für die Einnahme der Nahrungsergänzungsmittel vorgesehen waren, aus der Studie ausschieden als in der Beobachtungsgruppe.

Diese Studie wurde vom koreanischen Ministerium fĂĽr Gesundheit und Wohlfahrt unterstĂĽtzt.

Unsere Empfehlung bei Schwindel: Teste deinen Vitamin D Blutwert

Aufgrund der neuesten Erkenntnisse, welche einen Zusammenhang zwischen Schwindel und einem Vitamin D Mangel anzeigen, empfehlen wir Dir, dass Du deinen Vitamin D Blutwert testest. Auch wenn Vitamin D nicht im Zusammenhang mit deinem Schwindel stehen sollte, schadet es nicht, den Test zu vollziehen. Von einer direkten Einnahme von Vitamin D oder Calcium Tabletten raten wir ab. Hintergrund ist die Tatsache, dass Du ohne einen Test die fĂĽr dich optimale Vitamin D Dosis nicht bestimmen kannst.

Der Bluttest von Cerascreen ist der nach unserer Meinung am besten durchfĂĽhre Selbsttest von zu Hause. Dieser zeichnet sich durch eine besonders einfache Handhabung bei gleichzeitig gĂĽnstigem Preis aus.

Den Cerascreen Bluttest haben wir hier näher beschrieben.

Hier geht’s zum Bluttest*:

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

>