Vitamin D und unser Immunsystem - Ein interessanter Zusammenhang!

Vitamin D und unser Immunsystem

Vitamin D ist eigentlich kein echtes Vitamin, sondern vielmehr ein Hormon. Der Körper kann es unter Einfluss von Sonnenlicht bilden. Es ist wichtig für den Knochenaufbau und für die Muskeln. Eine wichtige Rolle spielt Vitamin D für das Immunsystem. Du kannst mit Vitamin D einer Erkältung vorbeugen.

Vitamin D – ein Vitamin, das der Körper selbst bilden kann

Da der Körper Vitamine nicht oder nur in geringem Umfang selbst bilden kann, musst Du Vitamine mit Deiner Nahrung aufnehmen. Etwas anders sieht es mit Vitamin D für das Immunsystem aus. Es ist eigentlich kein echtes Vitamin, da es vom Körper größtenteils selbst gebildet wird. Es handelt sich bei Vitamin D eher um ein Hormon. Was Du zur Bildung von Vitamin D benötigst, ist Sonnenlicht. Zu 90 Prozent kann der Körper Vitamin D selbst bilden. Nur etwa 10 Prozent des Vitamins bezieht der menschliche Körper über Lebensmittel. Es gibt nur wenige Lebensmittel, in denen Vitamin D enthalten ist. Dabei handelt es sich zumeist um tierische Lebensmittel. Auch wenn Vegetarier und Veganer viel vitaminreiche Nahrung zu sich nehmen, fehlt ihnen häufig Vitamin D.
Ein Mangel an Vitamin D tritt meistens in der kalten und dunklen Jahreszeit auf. In Deutschland ist in dieser Zeit die Sonnenintensität zu gering. Wir können nur in den Sommermonaten, von April bis September tagsüber von 11:00 bis 15:00 Uhr Vitamin D selbst produzieren. Sonnencremes, Fensterscheiben oder Kleidung verhindern die Produktion. Deshalb ist ein Vitamin D Mangel sehr weit verbreitet.

Gesunde Menschen, die in der hellen und wärmeren Jahreszeit genügend Sonne tanken und auf eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung achten, leiden im Winter nicht unter einem Mangel an Vitamin D. Der Körper kann Vitamin D in den Muskeln und im Fettgewebe speichern. Sind die Speicher gut gefüllt, benötigst Du kein zusätzliches Vitamin D für das Immunsystem. Ein Mangel tritt ein, wenn in den Speichern nicht genügend Vitamin D vorhanden ist.

Einfluss Vitamin D Sonne Jahreszeit Uhrzeit

Die Aufgaben von Vitamin D im menschlichen Körper

Wichtig zur Stärkung des Immunsystems ist vor allem Vitamin C, das in zahlreichen Obst- und Gemüsesorten enthalten ist. Nur wenige wissen, dass auch Vitamin D für das Immunsystem wichtig ist. Das Vitamin unterstützt den Körper bei der Abwehr von Bakterien, Pilzen und anderen Krankheitserregern und beugt Entzündungen vor.

Darüber hinaus erfüllt das Vitamin noch eine Reihe anderer wichtiger Aufgaben. Es stärkt die Knochen und trägt zur Erhaltung der Knochensubstanz bei.

Vitamin D ist an vielen Prozessen im Körper beteiligt:

– Stärkung der Muskulatur
– Schutz der Nervenfunktionen im Gehirn
– positive Wirkung auf die Psyche
– Schutz vor Krebserkrankungen
– Stärkung von Herz und Kreislauf
– wirkt Gefäßerkrankungen entgegen.

Wie sich ein Mangel an Vitamin D bemerkbar macht

Fehlt Vitamin D für das Immunsystem, bist Du anfälliger gegen Erkältungen. Auch andere Infektionen haben ein leichtes Spiel, wenn Deinem Körper Vitamin D für das Immunsystem fehlt. Ein Mangel entsteht einerseits, wenn Du nicht genügend Sonnenlicht aufnimmst, um das Vitamin zu bilden. Er kann auch durch eine einseitige Ernährung hervorgerufen werden. Verschiedene Erkrankungen wie Nierenkrankheiten können ebenfalls zu einem Mangel an Vitamin D für das Immunsystem führen.

Ein Mangel zeigt sich mit
– erhöhter Infektanfälligkeit
– Müdigkeit, Schlafstörungen
– Depressionen
– Muskelschwäche, Muskelschmerzen, Muskelkrämpfen
– Missempfindungen in den Fingern und in den Lippen.
Ein Mangel kann in Extremfällen die Entstehung von Krebs, Asthma, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes führen. Auch Knochenerkrankungen wie Osteoporose können durch einen Mangel an Vitamin D entstehen.

Tagesbedarf an Vitamin D und wie Du ihn decken kannst

Der Tagesbedarf an Vitamin D für das Immunsystem und für andere wichtige Prozesse im Körper liegt für erwachsene Menschen bei 20 Mikrogramm. Hast Du genug Vitamin D in den Körperzellen gespeichert, ernährst Du Dich gesund und ausgewogen und hältst Du Dich viel im Freien auf, kannst Du Deinen Tagesbedarf an Vitamin D für das Immunsystem decken. Du brauchst Vitamin D gegen Erkältung und zur Vorbeugung anderer Krankheiten. Ein erhöhter Bedarf an Vitamin D besteht bei werdenden Müttern, stillenden Müttern und bei Jugendlichen in der Pubertät. Nach einer längeren Erkrankung ist das Immunsystem geschwächt. Der Bedarf an Vitamin D für das Immunsystem ist dann höher.

Du solltest Dich täglich mindestens 20 Minuten in der Sonne aufhalten, um den Tagesbedarf an Vitamin D für das Immunsystem zu decken. Besuche im Solarium als Alternative werden nicht empfohlen. Das UV-Licht im Solarium ist zu intensiv und kann dem Körper mehr schaden als nützen. Es kann Hautkrebs begünstigen.
Auch mit Lebensmitteln kannst Du Deinen Tagesbedarf nicht decken. Du müsstest täglich vier Eigelb, 90 Gramm Hering oder 100 Gramm Aal essen, um dann maximal 10% des Tagesbedarfs zu stillen. Viel Vitamin D für das Immunsystem ist auch in Lachs enthalten, von dem Du etwa 120 Gramm am Tag essen müsstest. Du kannst Deinem Körper Vitamin D für das Immunsystem auch mit Nahrungsergänzungsmitteln zuführen. Die Aufnahme von Vitamin D für das Immunsystem durch Nahrungsergänzungsmittel ist vor allem für Vegetarier und Veganer sowie für diejenigen sinnvoll, die sich nicht häufig im Freien aufhalten.

Hier haben wir Vitamin D Präparate getestet.

Vitamin D Lebensmittel

Geschwächtes Immunsystem – eine Beeinträchtigung im Alltag

Ist das Immunsystem geschwächt, bist Du anfälliger gegen Erkältungen. Husten, Schnupfen und andere Erkältungserscheinungen können die Lebensqualität stark einschränken. Das ist vor allem dann der Fall, wenn Du häufig von Erkältungen heimgesucht wirst. Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Muskelschmerzen oder Fieber schränken Dich in Deiner Leistungsfähigkeit ein oder führen dazu, dass Du mehrere Tage im Bett verbringen musst.
Ein schwaches Immunsystem kann sich auch mit einer verstärkten Anfälligkeit gegen andere Infektionen bemerkbar machen. Fehlt Dir Vitamin D für das Immunsystem, bist Du auch anfälliger gegen Grippe, Magen-Darm-Infektionen, Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Hepatitis.

Auch so schwerwiegende Infektionen wie Tuberkulose oder Malaria können auftreten, wenn das Immunsystem geschwächt ist. Wenn Dein Körper genügend mit Vitamin D für das Immunsystem versorgt ist, sinkt die Anfälligkeit für Asthma und Erkrankungen der Bronchien
. Auch der Darm übernimmt eine wichtige Abwehrfunktion gegen Infektionen. Vitamin D für das Immunsystem wirkt sich positiv aus, da es die Darmflora verbessern kann und die Darmgesundheit unterstützt.

Vitamin D Mangel Symptom schlechtes Immunsystem

Der Zusammenhang von Vitamin D und dem Immunsystem

Der menschliche Körper ist von Bakterien, Viren, Pilzen und Parasiten umgeben. Bist Du gesund und sind Deine Abwehrkräfte stark genug, machen Dir alle diese Mikroorganismen nichts aus. Der Körper benötigt sogar eine Reihe von guten und nützlichen Bakterien, um Infektionsherde abzuwehren. Viele Bakterien sind im Darm enthalten und wichtig für eine gesunde Darmflora. Sie helfen bei der Verdauung und sind auch für die Immunabwehr erforderlich. Durch verschiedene Einflüsse kann das Gleichgewicht im Körper gestört sein. Der Körper reagiert darauf mit einer erhöhten Infektanfälligkeit, da die körpereigene Abwehr damit nicht mehr fertig wird.

Können die Krankheitserreger in den Körper eindringen, muss das noch kein größeres Problem darstellen, wenn die Immunabwehr intakt ist. Verschiedene Organe wie Milz, Lymphknoten, Thymus oder Mandeln arbeiten zusammen, um die Krankheitserreger abzuwehren. Die Abwehrreaktion des Körpers kann sich jedoch mit unangenehmen Erscheinungen wie Entzündungen oder Eiterbildung bemerkbar machen. Dauert eine Abwehrreaktion zu lange an, kann sich das chronisch mit Abgeschlagenheit, Müdigkeit und schlechtem Allgemeinbefinden zeigen. Um das zu vermeiden, solltest Du Deinem Körper genügend Vitamin D für das Immunsystem zuführen.

Das Vitamin macht die Körperzellen stark für die Immunabwehr. Es hemmt die Entzündungsreaktionen, die durch zellulären Stress hervorgerufen werden. Es fördert spezielle Immunzellen und unterstützt sie bei den Reparaturprozessen. Das Vitamin kann den Körper und sein Immunsystem wieder in ein gesundes Gleichgewicht bringen. Es aktiviert sogenannte Killerzellen, wenn Krankheitserreger in den Körper eingedrungen sind. Daher ist auch Vitamin D gegen Erkältung wichtig.

Teste selbst, ob genügend Vitamin D vorhanden ist

Du kannst mit dem Bluttest von Cerascreen Deinen Blutwert an Vitamin D für das Immunsystem selbst testen. Das ist ganz einfach und innerhalb kurzer Zeit erledigt: Fordere einen Bluttest an, stich mit der beigefügten Lanzette in die Fingerspitze und gib drei Tropfen Blut auf die Trockenblutkarte. Per Post schickst Du Deinen Bluttest ab. Du bekommst eine Auswertung mit Angaben über Deinen Blutwert und über konkrete Empfehlungen, wie Du Deinen Körper besser mit Vitamin D für das Immunsystem versorgen kannst. Der Test wird in einem zertifizierten medizinischen Labor durchgeführt. Du musst nicht erst lange auf einen Termin beim Arzt und auf das Ergebnis des Bluttests warten. Fehlt es Dir an Vitamin D, kannst Du schnell mit dem Nahrungsergänzungsmittel Vitamin D für das Immunsystem zuführen.

Das Testergebnis und die Empfehlungen für die Gesundheit kannst Du auch auf Dein Smartphone erhalten und von unterwegs einsehen.
Der Test ist für alle geeignet, die sich gesund fühlen und nicht unter Hämophilie (Bluterkrankheit) oder Hepatitis leiden.

Fülle Deine Vitamin-D-Speicher auf

Fehlt es an Vitamin D für das Immunsystem in Deinen körpereigenen Speichern, solltest Du ein Nahrungsergänzungsmittel verwenden. Das Nahrungsergänzungsmittel ist gut verträglich und einfach in der Anwendung. Da genau beschrieben ist, wie Du Vitamin D für das Immunsystem anwenden solltest, ist eine Überdosierung unwahrscheinlich. Nur dann, wenn der Körper die üblichen Mengen des Vitamins nicht ausscheiden kann, können unangenehme Nebenwirkungen wie Nierensteine eintreten. Bei der Einnahme des Vitamins entsprechend der Packungsbeilage musst Du keine Nebenwirkungen befürchten. Mit Vitamin D für das Immunsystem kannst Du einer Unterversorgung entgegenwirken. Du kannst Erkältungen und anderen unangenehmen Infektionen vorbeugen.

>