Vitamin D Mangel - Gewichtszunahme und Diätschreck!: So nimmst Du effektiv ab

Vitamin D Mangel – Gewichtszunahme und Diätschreck!

Ein Vitamin D Mangel führt zu Gewichtszunahme. Dieser Tatsache sind sich wenige bewusst. 60% der Deutschen leiden an einem Vitamin D Mangel. Besonders interessant: Auch in etwa 60% der Deutschen leiden an Übergewicht. Auch wenn die Ursache für einen Vitamin D Mangel in der Regel darin liegt, dass wir zu wenig UV-B Strahlung des Sonnenlichts abbekommen und der Ursprung unseres Übergewichts eher unseren Essgewohnheiten und Bewegungsmangel zu Grund liegt, so schaden sie beide unseren Körper erheblich.

In diesem Beitrag wollen wir dir den Zusammenhang eines Vitamin D Mangels mit Übergewicht nahebringen. Im Umkehrschluss zeigen wir dir, wie ein gesunder Vitamin D Blutwert von > 50 ng/ml deine Diät unterstützt, sodass Du dein Zielgewicht erreichen kannst.

Ein Vitamin D Mangel führt zu Gewichtszunahme

Vitamin D wirkt ganzheitlich auf unseren Körper. Besonders bekannt ist die unterstützende Wirkung auf Knochen, Wundheilung und unser Immunsystem. Doch auch unsere Psyche wird vom Sonnenvitamin beeinflusst.

Ein Vitamin D Mangel führt aus drei Gründen zu Übergewicht:

  1. Einfluss auf unser Hungergefühl
  2. Verbesserung der Insulin-Regulierung
  3. Wirkung auf den Zellteilungsmechanismus und folglich auf den Fettabbau

Wechselwirkung Vitamin D Mangel und Gewichtszunahme durch Hungergefühl

Übergewichtigen Menschen wird gerne eine einfache Diätformel verkauft:

Abnehmen = Täglicher Kalorienbedarf > Tägliche Kalorienzufuhr

Diese Formel sagt nichts anderes aus, als dass wir weniger Kalorien zu uns nehmen dürfen, als wir verbrauchen. Ist die Differenz negativ, verlieren wir Gewicht. Andersrum leiden wir langfristig an Übergewicht, wenn wir mehr Kalorien zu uns nehmen als wir verbrauchen.

Unser Kalorienbedarf ist von mehreren Faktoren abhängig. Unsere Veranlagung spielt hier eine ebenso große Rolle wie unsere täglichen Aktivitäten. Menschen, welche körperlich arbeiten müssen zwangsweise mehr Kalorien zu sich nehmen als Büro-Angestellte. Doch auch unsere sportlichen Aktivitäten haben bekanntlich großen Einfluss auf unseren Kalorienbedarf.

Einfacher verhält es sich bei unser Kalorienzufuhr. Lebensmittel enthalten unterschiedlich viele Kalorien. Wenn wir unsere Kalorienzufuhr also reduzieren wollen, müssen wir darauf achten, dass wir nicht zu viel essen. Genau an dieser Stelle entsteht der erste Zusammenhang zwischen Vitamin D und Übergewicht. Verantwortlich dafür ist die Wirkung von Vitamin D auf unser Gehirn. Darin enthaltene Nervenzellen, welche für die Steuerung unseres Sättigungsgefühles zuständig sind haben Vitamin D Rezeptoren.

Die Folge ist, dass wir bei einem Vitamin D Mangel mehr Hunger haben und mehr Kalorien zu uns nehmen, es kommt zur Gewichtszunahme.

Vitamin D Einfluss Saettigungsgefuehl

Die Insulinwirkung und eine Gewichtszunahme durch Vitamin D Mangel

Die deutsche Diabetes Gesellschaft bestätigt, dass die körpereigene Insulin-Regulierung um 60% erhöht wird, wenn kein Vitamin D Mangel vorliegt (im Vergleich zu einer Person, welche unter einem Vitamin D Mangel leidet). Doch welchen Zusammenhang hat diese Tatsache mit Übergewicht?

Das Speicherhormon Insulin hat eine Schlüsselrolle bei der Frage, ob wir zu- oder abnehmen. Kalorien sind Energie, die wir unserem Körper zur Verfügung stellen. Überschüssige Energie wird von unserem Körper in Form von Fett gespeichert. Dabei steigt unser Blutzuckerspiegel in Relation zur mit der Nahrung aufgenommenen Glukose. Im nächsten Schritt benötigt unser Körper Insulin. Damit wird der Blutzuckerspiegel gesenkt. Dieser lebensnotwendige Prozess ist der Grund, weshalb sich Diabetiker regelmäßig Insulin spritzen müssen. Um jedoch abnehmen zu können, muss unser Körper die Fettreserven angreifen können. Genau das wird bei einem dauerhaft zu hohem Insulin-Spiegel unterbunden.

An dieser Stelle wird der Zusammenhang zwischen der körpereigenen Insulin-Regulierung und deinem Vitamin D Blutwert deutlich. Wer abnehmen will, muss das Speicherhormon Insulin im Griff haben und hierbei hat die deutsche Diabetes Gesellschaft dem Vitamin D einem großen Anteil zugewiesen.

Vitamin D Einfluss Insulin

Vitamin D Mangel: Gewichtszunahme und der Einfluss auf unseren Zellteilungsmechanismus

Vitamin D unterstützt die Zellteilung. Dies geschieht, indem das Sonnenvitamin an Rezeptoren im Zellkern andockt und für die ausreichende Produktion von Botenstoffen, Enzymen und Proteinen sorgt. Dieser Vorgang ist wichtig für jede einzelne Zelle und hat eine enorm positive Wirkung auf unseren gesamten Körper. Ohne die Gesundheit dieser Zellen, kann unser Körper auch die notwendigen Prozesse zum Abbau der Fettzellen.

Hierbei liegt ein wichtiger Grund, wenn bei Dir bis heute keine Diät funktioniert hat.

Die bis hier beschriebenen Faktoren führen bei einem Vitamin D Mangels zur Gewichtszunahme. Darüber hinaus unterstützt uns ein gesunder Vitamin D Blutwert von > 50 ng/ml jedoch dabei, unser Wunschgewicht zu erreichen.

Vitamin D Einfluss Zellteilung

Ein optimaler Vitamin D Blutwert hilft beim Abnehmen

Aufgrund der ganzheitlichen Wirkung von Vitamin D auf unseren Körper kann dieses den Abnehmprozess spürbar beschleunigen. Dies geschieht durch Faktoren, welche unsere sportliche Motivation positiv beeinflussen, aber auch durch den gezielten Abbau von Fettzellen durch das Sonnenvitamin.

Vitamin D macht glücklich und motiviert

Um eine Diät langfristig durchziehen zu können, benötigen wir Motivation und eine positive Einstellung. Durch die erhöhte Leistungsfähigkeit, wenn unser Körper optimal mit Vitamin D versorgt wird, steigt die Motivation sportlicher Betätigung. Wenn wir spüren, wie unser Körper zu erhöhter sportlicher Leistung fähig ist, spornt uns dies enorm an dran zu bleiben und sportlich aktiv zu bleiben.

Verbesserte Versorgung und Ausprägung der Muskulatur

Dass uns Vitamin D beim Sport unterstützt liegt an mehreren Gründen. Zum einen werden die Muskeln vermehrt mit Calcium und Magnesium versorgt. Ursprung dieser Wechselwirkung ist die Tatsache, dass Vitamin D den Abtransport wichtiger Versorgungsbestandteile aus dem Darm ins Blut unterstützt. Wie wichtig Magnesium für unsere Muskulatur ist, ist den meisten Sportlern bewusst. Die meisten von uns kennen die quälenden Schmerzen durch einen Muskelkrampf. Ein Magnesium Mangel kann dem Krampf zu Grunde liegen. Durch einen Vitamin D Mangel können unsere Muskeln nicht optimal mit Magnesium versorgt werden.

Seltener Krank oder verletzt

Ferner hilft uns auch die Stärkung unseres Immunsystems und der Knochen mit Hilfe von Vitamin D beim Abnehmen. Gerade Krankheiten können das Aus regelmäßiger, sportlicher Betätigung bedeuten. Durch eine starke Erkältung wird unser Körper meist stark geschwächt. Nach Auskurieren der Krankheit können wir meist nicht an die Leistung vor der Erkrankung anschließen. Vielmehr müssen wir uns mit Rückschritten abfinden. Genau das ist für Betroffene oft das Aus regelmäßiger, sportlicher Betätigung.

Dazu kommen Verletzungen, welche auch langfristige Schäden an unserem Körper anrichten können. Hier unterstützt Vitamin D durch die Stärkende Wirkung auf unsere Knochen.

Damit hilft uns Vitamin D sowohl die Motivation regelmäßig Sport zu treiben aufrecht zu erhalten, als auch gesund und verletzungsfrei zu bleiben. Vorausgesetzt ist dabei ein optimaler Vitamin D Blutwert von 50 ng/ml. Deshalb stellt sich an dieser Stelle die Frage: Wie kann ich meinen Vitamin D Blutwert optimieren?

Vitamin D unterstützt Diaet

Empfehlung: Vitamin D Blutwert in 3 Schritten optimieren, Mangel beseitigen, Gewichtszunahme stoppen und effektiv abnehmen

Um von den in diesem Beitrag beschriebenen Vorzügen von Vitamin D profitieren zu können, benötigst Du einen Vitamin D Blutwert von 50 ng/ml. Um diesen zu erreichen solltest Du die folgenden 3 Schritte gehen.

Schritt 1: Bestimme deinen Vitamin D Blutwert

60% der Deutschen leiden an einem Vitamin D Mangel. Dieser wird bei einem Blutwert von < 20 ng/ml diagnostiziert. Im Umkehrschluss bedeutet das nicht, dass die restlichen 40% einen optimalen Vitamin D Blutwert von 50 ng/ml erreichen. Um hier die notwendige Transparenz zu haben, musst Du deinen aktuellen Vitamin D Blutwert bestimmen. Am einfachsten gelingt dir dies mit Hilfe eines Bluttests, welchen Du von zu Hause aus durchführen kannst. Der beste Bluttest wird nach unserer Meinung von der Firma Cerascreen zur Verfügung gestellt. Der Test ist sehr einfach durchführbar: Du pieckst Dir mit Hilfe einer kleinen Lanzette in den Finger. Einzelne Bluttropfen werden am Teststreifen abgestreift und mit Hilfe einer beigelegten Versandtasche kostenlos ins Labor zurückgesendet. Dafür musst Du nicht zur Post, das Einwerfen in den nächstgelegenen Briefkasten ist ausreichend. Nach nur wenigen erhältst Du deinen Vitamin D Blutwert per E-Mail und Post.


Schritt 2: Erreiche einen Vitamin D Blutwert von 50 ng/ml

Um nun deine Diätziele mit Hilfe von Vitamin D zu erreichen, musst Du einen Blutwert von 50 ng/ml erreichen. Vitamin D kannst Du auf natürlichem Wege entweder durch die UV-B Strahlung der Sonne oder den richtigen Lebensmitteln aufbauen. Leider kann mit Hilfe von Lebensmitteln nur 10% unseres Tagesbedarfs gestillt werden. Der gewünschte Vitamin D Blutwert ist damit nicht erreichbar. 90% unseres Tagesbedarfs können wir auf natürlichem Weg nur mit Hilfe der Sonne aufnehmen. In Deutschland, Österreich oder der Schweiz ist die Intensität der Sonne jedoch nur in den Sommermonaten April bis September von 11:00 bis 15:00 Uhr stark genug, um die körpereigene Vitamin D Produktion anzukurbeln. Hinzu kommt, dass Sonnencremes, Fenster oder Kleidung die Vitamin D Aufnahme der UV-B Strahlung unterbinden.

Der gewünschte Vitamin D Blutwert von 50 ng/ml kann also weder mit Hilfe der Sonne, noch durch Vitamin D-haltige Lebensmittel zielgerichtet eingestellt werden. Am einfachsten schaffst Du das mit der Hilfe von Nahrungsergänzungsmittel. Wir haben dafür die auf dem Markt erhältlichen Präparate getestet. An dieser Stelle wollen wir Dir unseren Testsieger empfehlen:

Das Vitamin D Präparat der Firma Prophyl kann durch hervorragende Inhaltsstoffe überzeugen. Die Dosierung ist keineswegs zu hoch, unerwünschte Nebenwirkungen musst Du damit keineswegs befürchten. Eine Tablette pro Tag ist absolut ausreichend und kann Dir auch nicht schaden.

Schritt 3: Sei geduldig, teste deinen Blutwert erneut nach 3 Monaten

Die langfristige Einnahme des Vitamin D Präparats zahlt sich aus. Nach 3 Monaten solltest Du einen erhöhten Vitamin D Blutwert haben. Falls Du die gewünschten 50 ng/ml noch nicht erreicht hast, setze die Einnahme so lange fort, bis Du den gewünschten Wert erzielt hast.

Fazit: Ein Vitamin D Mangel führt zur Gewichtszunahme. Aber ein optimaler Vitamin D Blutwert hilft Dir dabei, dein Wunschgewicht zu erreichen.

>