đź”…Vitamin D Einnahme - Tageszeit, Dosierung & K2

Vitamin D Einnahme – Tageszeit, Dosierung & K2

Zusammenfassung:

Vitamin D hat eine gewichtige Rolle für die Gesundheit unseres Körpers. Zusätzlich kann es nur in Kombination mit anderen Nährstoffen und Vitaminen richtig wirken. Ebenso solltest Du bei der Vitamin D Einnahme die Tageszeit beachten.
Da eine Ăśberdosierung weitreichende Auswirkungen auf die Gesundheit hat, sollte vor der Einnahme ein Bluttest gemacht und der Vitamin D Spiegel ĂĽberprĂĽft werden. 

Warum soll man Vitamin D einnehmen?

Vitamin D nimmt eine Schlüsselfunktion für unsere Gesundheit ein. Es ist für unzählige Regulierungsvorgänge in den menschlichen Körperzellen relevant. Dies hat zur Folge, dass ein Mangel an Vitamin D das Krankheitsrisiko erheblich steigert.
Eine erhöhte Infektanfälligkeit, Autoimmunkrankheiten, degenerative Beschwerden oder Probleme wie Diabetes, Bluthochdruck und Demenz, ein Vitamin D Mangel ist an sehr vielen Krankheiten beteiligt.
Dabei ist Vitamin D kein echtes Vitamin, sondern vielmehr eine Art Hormon. Während echte Vitamine mit der Nahrung aufgenommen werden, kann der Körper Vitamin D unter dem Einfluss der UVB-Strahlung in der Haut selbst bilden.

Allerdings funktioniert dies in Mitteleuropa nur im Sommer, wenn man sich nicht dauerhaft mit Sonnenschutzmitteln eincremt, da diese die Bildung von Vitamin D hemmen.
Sonnenschutzmittel mit einem Lichtschutzfaktor über 8 machen die Versorgung von Vitamin D über die Haut nahezu unmöglich. Dabei werden 80 % bis 95 % des Vitamin D Bedarfs in der Haut gebildet. Dazu benötigt die Haut etwa die Hälfte der sogenannten minimalen Erythemdosis, eine Dosis an UV-Bestrahlung, nach der sich die Haut innerhalb der folgenden Stunden leicht zu röten beginnt.

Im Winter ist der Körper dagegen nicht in der Lage, Vitamin D zu produzieren. Daher ist der Mensch im Winter besonders anfällig für einen Vitamin D Mangel, sodass eine Aufrechterhaltung des Status durch die Einnahme von Präparaten häufig notwendig wird.
Vitamin D sorgt besonders für die Regulation des Calciumhaushaltes und somit für den Knochenaufbau und die Blutgerinnung. Zudem stärkt es das Immunsystem. Wenn die täglich notwendige Dosis nicht unter UVB-Bestrahlung vom Körper hergestellt werden kann, muss der Körper über Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D versorgt werden.
Gerade, wenn Du zu den Menschen gehörst, die das Sonnenlicht eher selten zu sehen bekommen, solltest Du über eine Einnahme von Vitamin D nachdenken. Besonders gefährdet sind ältere Personen, die nur selten das Haus verlassen, Arbeiter in Schichtdienst und alle Personengruppen, die derart mit ihrem Job beschäftigt sind, dass sie kaum Zeit für Freizeitaktivitäten in der Natur haben.

Vitamin D wichtig für Körper und Geist

Was muss man bei der Vitamin D Einnahme beachten?

Wenn Du Vitamin D einnimmst, solltest Du einige Dinge beachten, damit dein Vitamin D Speicher richtig aufgefüllt wird. Zunächst solltest Du bei der Vitamin D Einnahme die Tageszeit beachten. Da Vitamin D, ebenso wie Vitamin A oder Vitamin K, zu den fettlöslichen Vitaminen zählt, sollte für eine gute Vitamin D Aufnahme immer etwas Fetthaltiges zu den Tabletten aufgenommen werden.
Auch bei der Dosierung gibt es einiges zu beachten: während wasserlösliche Vitamine wie Vitamin C in beliebiger Menge eingenommen werden können, da die überschüssige Menge über die Nieren ausgeschieden wird, lagert sich überschüssiges Vitamin D in das Fettgewebe ein.

Sammelt sich im Fettgewebe zu viel Vitamin D an, kann das zu einer sogennanten Hypervitaminose bis hin zu einer Vitamin D Vergiftung führen. Diese zeigt sich durch erhöhte Blut- und Urinwerte für Calcium, einer Hyperkalzämie und Hyperkalzurie. Das überschüssige Vitamin D mobilisiert Calcium aus den Knochen, wenn nicht gleichzeitig ausreichende Mengen Calcium mit der Nahrung aufgenommen werden.

Vitamin D Einnahme – Tageszeit

Im Gegensatz zu den meisten anderen fettlöslichen Vitaminen, sollte bei der Vitamin D Einnahme die Tageszeit berücksichtigt werden. Da es Wechselwirkungen mit dem Hormon Melatonin, das für den Tag-Nacht-Rhythmus zuständig ist, verursachen kann, sollte es nicht vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Zudem sollte es am besten mit fetthaltigen Mahlzeiten eingenommen werden. Hierfür eignen sich besonders das Mittagessen oder ein frühes Abendessen.

Kombination mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln

Nährstoffe wirken anders als herkömmliche Medizin. Sie sind keine Medikamente gegen Krankheiten, sondern notwendige Bestandteile der Stoffwechselprozesse im Körper. Gesundheit entsteht nur dann, wenn alle körperlichen Prozesse optimal ablaufen und die vernetzten Prozesse, die voneinander abhängig sind und stark miteinander in Wechselwirkung stehen, funktionieren.
Vitamin D alleine reicht dem Körper demnach nicht aus. Es kann seine Rolle nur erfüllen, wenn die Versorgung mit anderen notwendigen Nährstoffen gegeben ist.

Vitamin D Einnahme und Tageszeit mit Vitamin K2

Wie bereits festgestellt, steuert Vitamin D die Aufnahme von Calcium aus der zugeführten Nahrung ins Blut. Wird es von dort nicht weitergeleitet, lagert es sich nutzlos und schädlich im Körper ab und führt langfristig zu gefährlichen Verkalkungen von Gefäßen und Organen. Dies erhöht das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall.
Das Vitamin K2 verhindert diesen Prozess, indem es die Proteine Osteocalcin und MGP (Matrix Gla Protein) aktiviert, die für die Calciumverwertung im Blut verantwortlich sind. Diese Proteine sorgen dafür, dass die Calciumüberschüsse aus dem Blut transportiert werden und in die Hartsubstanz von Knochen und Zähnen eingelagert werden.

Vitamin D benötigt somit immer Vitamin K2 für eine richtige Verwertung des Calciums. Ergänzend sollte daher die Vitamin D Einnahme nur zusammen mit Vitamin K2 erfolgen, da es sonst zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Vitamin K kann zu jeder Tageszeit eingenommen werden, sodass es sich an die Vitamin D Einnahme Tageszeit anpassen lässt. Hier erhältst Du weitere Informationen dazu.

Vitamin D und K

Vitamin D Einnahme und Tageszeit mit Magnesium

Zur Aktivierung des Vitamin D im Körper wird Magnesium benötigt. Da das Magnesium bei der Aktivierung selbst verbraucht wird, erfordert die Einnahme von Vitamin D eine angepasste Versorgung mit Magnesium.
Der Tagesbedarf beträgt für einen Erwachsenen etwa 400 mg. Wer über die Ernährung täglich diese Menge an Magnesium aufnimmt, ist bei einer Vitamin D Supplementierung bis zu 5.000 IE (Internationale Einheiten) gut versorgt. Im Unterschied zur Vitamin D Einnahme Tageszeit wird Magnesium oft abends eingenommen, um den Schlaf einzuleiten.

Vitamin D Einnahme und Tageszeit bei Babys

Im Säuglings- und Kindesalter ist fehlendes Vitamin D besonders gefährlich. Die Störungen im Calcium- und Phosphatstoffwechsel führen zu einer unzureichenden Mineralisierung der Knochen und Zähne, sodass eine Verformung der Knochen (Rachitis) drohen kann. Langfristig kann der Mangel zur Entstehung von Osteoporose beitragen.

Da die Kinder in den ersten zwölf Monaten einen erhöhten Bedarf an Vitamin D haben und der Bedarf oft nicht durch die Muttermilch gedeckt werden kann, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (DGKJ) die tägliche Gabe einer Vitamin D Tablette von 400-500 IE ab dem Ende der ersten Woche. Dabei spielt bei der Vitamin D Einnahme die Tageszeit für Babys keine Rolle.
Spätestens mit Beginn des dritten Lebensjahres kann auf eine zusätzliche Gabe zur primären Prävention verzichtet werden.

Hier erhältst Du ausführliche Informationen Zum Thema Vitamin D bei Babys.

Vitamin D fĂĽr gutes Wachstum

Ă–l vs. Tablette

Vitamin D Präparate gibt es in Form von Tabletten, Kapseln und in flüssiger Form als Tropfen. Bei einigen Darreichungsformen sind bereits Öle enthalten, die die Aufnahme verbessern, da Vitamin D als fettlösliches Vitamin Fette bzw. Öle als Transportmedium benötigt. Dies ist wichtig zu wissen, da Tabletten oder Dragees zwar am billigsten sind, jedoch statt natürlichen Ölen häufig unnötige Zusatzstoffe enthalten. Daher gibt es einige Gründe, die für die teureren Tropfen bzw. Öle als Präparate sprechen.

Erstens befindet sich das Vitamin D bei Tropfen fast immer in einer öligen Lösung und kann so optimal aufgenommen werden.

Zweitens kommen Vitamin D Tropfen meistens ohne Zusatzstoffe aus. Im Idealfall beinhalten die Vitamin D Tropfen nur das Vitamin D, ein Träger-Öl und ein Antioxidans wie zum Beispiel Vitamin E. Pflanzliche Extrakte zur geschmacklichen Abrundung können durchaus Anwendung finden, künstliche Farb- oder Aromastoffe sollten jedoch nicht enthalten sein.

Drittens können Vitamin D Tropfen sehr flexibel dosiert werden und somit im Sommer wie im Winter sowie für eine hochdosierte Therapie verwendet werden. Aufgrund der hohen Reinheit und der leichten Anwendung eignen sich die Tropfen ebenso ideal für Babys.

Unabhängig von der Darreichungsform sollte bei der Vitamin D Einnahme die Tageszeit beachtet werden.

Mögliche Überdosierung durch Nahrungsergänzung

Die empfohlene Tagesdosis bewegt sich im Bereich von 20-50 µg pro Tag, die empfohlenen Blutwerte sind bei bis zu 100 ng/ml.
Da überschüssiges Vitamin D im Fettgewebe eingelagert wird, solltest Du nur so viel einnehmen, wie Du benötigst. Wenn Du jeden Tag mehr als 100 µg Vitamin D zu dir nimmst, riskierst du Nebenwirkungen wie Nierensteine. Daher solltest Du vor der ersten Einnahme einen Bluttest machen, um deinen Vitamin D Spiegel zu messen. Diesen kannst Du selbst bei dir zu Hause durchführen. Hier erhältst Du eine Anleitung, wie das funktioniert.

Eine Überdosierung von Vitamin D ist auf die übermäßige Aufnahme von Calcium zurückzuführen und zeigt sich an folgenden Symptomen:
– Ăśbelkeit und Erbrechen
– Bauchschmerzen
– MĂĽdigkeit
– Schwindel
– Gewichtsabnahme aufgrund von Appetitlosigkeit
– Starker Durst

Welche Langzeitrisiken hat die Hypervitaminose?

Eine langfristige Ăśberdosierung kann schwerwiegende Folgen haben und sollte unbedingt vermieden werden.

Hypercalcämie

Unter der Hypercalcämie versteht man einen stark erhöhten Calciumspiegel im Blut, die mit folgenden Symptomen einhergeht:
– Appetitlosigkeit
– Ăśbelkeit und Erbrechen
– Konzentrationsstörungen
– Fieber
– Knochenschmerzen
– EntzĂĽndungen der Bindehaut und der Hornhaut des Auges
– Kalkablagerungen in Blutgefäßen, Herz und Lunge
Im Extremfall sind sogar Überhitzung, Wahnvorstellungen und komatöse Zustände möglich.

Nierenverkalkung und Nierensteine

Die Kalkablagerungen durch das überschüssige Calcium beeinträchtigen die Filterleistung der Niere. In Folge dessen kann die Niere nicht mehr richtig arbeiten und es entstehen schmerzhafte Nierensteine.

Gesundheitliche Schäden durch zu viel Vitamin D

Ein kleiner Eigentest

Ob ein Vitamin D Mangel vorliegt, kann nur durch einen Bluttest festgestellt werden.
Die wichtigste Voraussetzung fĂĽr einen guten Vitamin D Wert ist der Aufenthalt im Freien. Denn UVB-Strahlen sind nicht in der Lage, durch Glas oder Stoff zu dringen.

Mit Hilfe des Selbsttests der Firma Cerascreen, kannst Du deinen Blutwert ganz einfach von zu Hause aus testen.

>