Vitamin C Serum selber machen – 8 einfache Schritte! 👩‍🔬

Vitamin C Serum selber machen – 8 einfache Schritte!

Ein Vitamin-C-Serum kannst Du ganz einfach selber machen. Mit unserer DIY Anleitung erfährst Du, wie das funktioniert. Damit sparst Du dir nicht nur Geld. Viel wichtiger ist, dass Du sicherstellen kannst, dass ausschließlich hochwertige und gesunde Lebensmittel darin enthalten sind.

Bevor wir auf die detaillierte Anleitung eingehen, wollen wir noch beschreiben was genau ein Vitamin-C-Serum ist, wofĂĽr und wie es eingesetzt wird.

Was ist ein Vitamin-C-Serum?

Ein Vitamin-C-Serum ist ein Hautpflegeprodukt mit hochkonzentriertem Vitamin C. Es hat die Konsistenz einer Flüssigkeit oder eines Gels und wird topisch auf die Haut aufgetragen. Vitamin C ist ein äußerst wertvolles Antioxidans.

Hier erfährst Du, wieso Vitamin C so gut für deine Haut ist.

Gerade für die pflegende Wirkung der Haut eignet sich ein Vitamin-C-Serum äußerst gut. Mit Hilfe des Serums hast Du die Möglichkeit, das Pflegeprodukt direkt auf Problemzonen aufzutragen und dich damit von der effektiven Wirkung von Vitamin C selbst zu überzeugen.

Du findest diese Seren ĂĽberall dort, wo Du normalerweise Hautpflegeprodukte kaufst. Also in Kaufhäusern, Schönheitssalons und auch in einigen Drogerien. Beworben werden diese Produkte hauptsächlich mit den Vorteilen, welche Vitamin C fĂĽr deine Haut hat. Auf der Verpackung findest Du deshalb häufig Wörter wie „straffend“, „aufhellend“ und „kollagenaufbauend“. Die Nutzung dieser Vorteile ist der Hauptgrund dafĂĽr, weshalb Du bei deiner Hautpflege ein Vitamin-C-Serum verwenden solltest.


JunglĂĽck Vitamin C Serum
  • Bio Aloe Vera Basis
  • Frei von Zusatzstoffen
  • 50 ml
  • Made in Germany
  • Ă„uĂźerst preiswert

WofĂĽr werden Vitamin-C-Seren eingesetzt?

Laut einer auf Nutrients veröffentlichten Studie, kann Vitamin C dazu beitragen, die Haut vor vielen Problemen zu schützen.

Ein Vitamin-C-Serum kann bei diesen Problem der Haut eingesetzt werden:

  • Sonnenbrand
  • Photoaging
  • Hyperpigmentierung
  • Falten
  • Erschlaffung
  • Trockenheit
  • ein ungleichmäßiger Hautton.

Jeder, der mit diesen Hautproblemen zu tun hat, sollte in Erwägung ziehen, ein Vitamin-C-Serum zur Hautpflege hinzuzufügen. Es ist darüber hinaus aber auch empfehlenswert, ein Vitamin-C-Serum zu verwenden, auch wenn diese Probleme noch nicht aufgetreten sind. 

Hautärzte empfehlen Vitamin-C-Seren für Menschen jeden Alters, da praktisch jeder Mensch dem Risiko von Sonnenschäden ausgesetzt ist. Mit Vitamin-C-Seren minimieren wir die Menge an Sonnenschäden, die unsere Haut durch Sonnenlicht erleidet.

Die Seren erfüllen eine doppelte Aufgabe: Sie schützen die Haut und helfen den Problemzonen, sich zu erholen. Sie haben eine vorbeugende Wirkung, indem sie vor Sonnenschäden und Alterserscheinungen wie Falten schützen. Die Seren helfen auch Kollagen zu fördern und die natürliche Kollagenbildung anzukurbeln.

Wie werden Vitamin-C-Seren angewendet?

Egal ob Du ein Vitamin-C-Serum selbst herstellst, oder dich fĂĽr ein hochwertiges Produkt eines Herstellers entscheidest, die Anwendung davon ist stets die selbe:

  1. Du solltest einige Tropfen (3 – 5 Tropfen reichen aus!) Serum auf dein Gesicht auftragen, nachdem Du es gewaschen und getrocknet hast.
  2. Trage das Serum jeden Morgen auf. Das ganze Jahr ĂĽber.
  3. Da es eine schĂĽtzende Wirkung vor Sonneneinstrahlung hat, vergiss die Anwendung besonders an heiĂźen Sommertagen nicht!
  4. Trage danach Feuchtigkeitscreme und Sonnenschutz auf deiner Haut auf.
  5. Ăśbrigens: Seren sind besser als die Einnahme von Vitamin C Tropfen oder Tabletten, wenn es um den Schutz deiner Haut geht!

Bewahre die Flasche mit dem Vitamin-C-Serum an einem kĂĽhlen, dunklen Ort und fern von extremer Hitze auf, z. B. in einem Badezimmerschrank. Die richtige Lagerung eines Vitamin-C-Serums ist entscheidend fĂĽr den Erfolg der Anwendung. Vitamin C ist hitzeempfindlich. AuĂźerdem solltest Du das selbsthergestellte Serum innerhalb von 6 Monaten verbrauchen. Mit unserer DIY Anleitung kannst Du dir im Anschluss dieses Vitamin-C-Serum selber machen.

Vitamin-C-Serum selbst herstellen: So geht’s

Hier erhältst Du eine DIY Anleitung. So kannst Du dir das Vitamin-C-Serum einfach selber machen.

Die folgenden Vorteile hat ein selbsthergestelltes Vitamin-C-Serum:

  • Alle Zutaten und Materialien sind leicht zu bekommen und kostengĂĽnstig.
  • Die Herstellung dauert etwa 5 Minuten und erfordert keine spezielle AusrĂĽstung.
  • Du kannst die Menge an Vitamin C in deinem Serum leicht anpassen – fĂĽge mehr hinzu, um die Wirksamkeit zu erhöhen, oder verwende weniger, um mögliche Reizungen zu verringern
  • Es ist billig genug, dass wir uns nicht schlecht fĂĽhlen mĂĽssen, wenn wir es auf Gesicht, Brust und Körper sprĂĽhen.
  • FĂĽr ein wirksames Vitamin-C-Serum benötigst Du 5-20% Ascorbinsäure bei einem pH-Wert von weniger als 3,5. Ăśber 20% steigt die Wirksamkeit von Vitamin C nicht an, wohl aber die Nebenwirkungen (meist Irritationen).

Vitamin-C-Serum DIY Anleitung: In 8 Schritten zum eigenen Serum

Bevor wir zur Schritt-fĂĽr-Schritt Anleitung kommen, hier die Inhaltsstoffe deines Serums.

Inhaltsstoffe deines selbst hergestellten Vitamin-C-Serums:

  • L-Ascorbinsäure-Pulver
    Als trockener Feststoff ist LAA relativ stabil und billig. Du findest es in den meisten Geschäften, in welchen Nahrungsergänzungsmittel verkauft werden oder einfach auf Amazon. Wir raten dir davon ab, zerdrückte Tabletten zu verwenden, weil es am Ende teurer wird und man am Ende zufällige Füllstoffstückchen im Gesicht hat.

  • Destilliertes Wasser
    Metallionen in deinem Wasser können die Geschwindigkeit des LAA-Zerfalls beschleunigen. Du kannst destilliertes Wasser im Supermarkt für einen äußerst geringen Preis bekommen. Du kannst auch Wasser verwenden, das durch einen sehr feinen Filter gefiltert wurde, der Metallionen entfernen kann (ein Nanofilter). Alternativ kannst Du Leitungswasser verwenden und dein Serum einfach öfter neu herstellen.
  • Backpulver
    Der pH-Wert von Ascorbinsäure allein im Wasser wird zu niedrig (zu sauer) sein, was zu unnötigen Reizungen führen wird. Backpulver ist alkalisch, so dass wir es verwenden können, um den pH-Wert wieder näher an den pH-Wert der Haut anzupassen.
  • pH-Streifen
    Diese benötigen wir um zu sehen, was der pH-Wert ist. Er muss nicht exakt sein, also reichen alle Indikatorstreifen, welche Du erwerben kannst oder bereits zu Hause hast. Alternativ kannst Du dir diese auch auf Amazon bestellen.
  • Teelöffel
    1/4 Teelöffel entspricht 1,48 mL, was ~1 g Ascorbinsäure entspricht. Im Idealfall ist das Wiegen viel genauer, aber für dieses schnelle Rezept genügt die Messung mit Hilfe eines Teelöffels.
  • Ein geeigneter Behälter
    Benutze einen möglichst luftdichten und sauberen Behälter. Er muss nicht wirklich luftdicht sein, da Du das Serum ohnehin alle paar Wochen einfach erneut herstellen wirst. Dies ist die beste Flasche auf Amazon:
  • Aluminiumfolie
    Genug, um deine Flasche lichtdicht zu umhüllen. Auch wenn dein Behälter gefärbt ist, solltest Du nicht auf die Alufolie als Sonnenschutz verzichten.


Schritt fĂĽr Schritt Anleitung: Dein eigenes Vitamin-C-Serum

Schritt #1: Berechne, wieviel ml in deinen Behälter passen

Rechne aus, wieviel Serum Du in ml in deinen Behälter füllen kannst. Wenn es sich um einen neuen Behälter oder einen Produktbehälter handelt, den Du wieder verwendest, sollte dies auf der Verpackung vermerkt sein. Wenn Du es nicht einfach ablesen kannst, schätze das Volumen mit Hilfe eines Teelöffels ab oder Du vergleichst den Behälter mit ähnlichen, die Du besitzt. Falls Du dich für den von uns empfohlenen Amazon-Behälter entscheidest, liegt das Volumen bei 20 ml. 

Schritt #2: Berechne, wie viele Gramm LAA Du benötigst
  • FĂĽr ein 5%iges Serum multiplizierst Du das Volumen deines Behälters in ml mit 0,05, um das benötigte LAA in Gramm zu erhalten. (Gramm = ml x 0,05)
  • FĂĽr ein 10%iges Serum multiplizierst Du das Volumen deines Behälters mit 0,1, um das erforderliche LAA in Gramm zu erhalten. (Gramm = ml x 0,1)
  • FĂĽr ein 20%iges Serum multiplizierst Du das Volumen deines Behälters mit 0,2, um das erforderliche LAA in Gramm zu erhalten. (Gramm = ml x 0,2)

Zum Beispiel stellen wir 20 ml eines 10%igen Vitamin-C-Serums her: Gramm = 20 x 0,1 = 2 Gramm LAA.

Schritt #3: Reinige deinen Behälter

Reinige deinen Behälter. Wasche ihn gründlich aus, spüle ihn dann mit Alkohol (Brennspiritus) aus und lasse ihn trocknen. Dann spüle ihn einige Male mit dem destillierten Wasser aus. Wenn Du dafür keine Zeit hast, kannst Du den Alkohol weglassen. Dadurch kann sich die Haltbarkeitsdauer auf 4-6 Wochen reduzieren.

Schritt #4: Gib die Menge LAA in den Behälter

Gib die entsprechende Menge LAA in deinen sauberen Behälter. Wenn Du eine Waage hast, die bis auf 0,1 g genau wiegen kann, kannst Du diese verwenden. Eine schnellere und einigermaßen genaue Methode ist, wenn Du 1/4 Teelöffel verwendest und davon ausgehst, dass ein gestrichener Teelöffel ungefähr 1,5 g wiegt.

Wichtig: Es muss nicht supergenau sein – deine Haut wird nicht wesentlich anders auf 5% Ascorbinsäure als auf 7% Ascorbinsäure reagieren.

Schritt #5: Löse das LAA-Pulver auf

Löse das LAA-Pulver auf. Fülle etwa die Hälfte des Behälters mit destilliertem Wassers, setze den Deckel auf und schüttle ihn, bis sich das gesamte LAA-Pulver aufgelöst hat. Wenn Du die Flasche bis oben hin füllst, lässt sie sich schwerer schütteln.

Schritt #6: Den Rest mit Wasser auffĂĽllen

Fülle den Rest des Behälters mit destilliertem Wasser, schüttle diesen so lange, bis sich die Flüssigkeit gut miteinander vermischt haben.

Schritt #7: pH-Wert einstellen

Gib einen Tropfen Serum auf einen pH-Streifen, um den pH-Wert zu ĂĽberprĂĽfen. Er wird wahrscheinlich zu niedrig sein. FĂĽge nach und nach Backpulver hinzu und teste den pH-Wert erneut, bis der pH-Wert zwischen 3 und 4 liegt.

Anmerkung: Für 20 mL unseres 10%igen Serums stellten wir fest, dass etwa 3 Reiskörner Backpulver notwendig sind, um auf einen pH-Wert von ~3,5 zu kommen.

Schritt #8: Wickle die Flasche in Alufolie ein

Wickle die Flasche in Alufolie ein. Es ist die einfachste und billigste Art, eine lichtempfindliche Substanz zu schĂĽtzen. Oben kann immer noch Licht eindringen, das ist jedoch keineswegs schlimm.

Falls dir die Alufolie nicht gefällt, kannst Du auch lichtgeschütztes Verpackungsmaterial bestellen. Diese funktioniert jedoch nicht besser und kostet unnötig mehr Geld.

Mögliche Nebenwirkungen von Vitamin-C-Seren

Vitamin C ist ein sicherer und allgemein gut verträglicher Inhaltsstoff. Das einzige Risiko besteht darin, dass einige dieser Seren so viele verschiedene Inhaltsstoffe enthalten, dass diese zusätzlichen Inhaltsstoffe bei einigen zu einer allergischen Reaktion führen könnten. Besonders Menschen mit empfindlicher Haut berichten oft von Hautirritationen oder lästigem Juckreiz. Das liegt in der Regel am Säuregehalt der Vitamin-C-Seren.

Deshalb empfehlen wir allen Lesern: Das Vitamin-C-Serum selber machen! Verwendest Du das selbst hergestellte Vitamin-C-Serum, kannst Du sicherstellen, dass keine zusätzlichen Inhaltsstoffe enthalten sind.

 

 

 

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

>