Über - sonnenvitamin

Über

Warum Sonnen-Vitamin.net?

Vitamin D, das sogenannte Sonnenvitamin, ist seit einigen Jahren in aller Munde. Zahlreiche Blogs und Zeitschriften befassen sich mit den Vorzügen oder Gefahren des lebensnotwendigen Vitamins.

Dabei ist uns besonders eines aufgefallen: Es gibt einerseits Autoren, welche einen hohen Vitamin D Konsum stark befürworten. Andererseits wird von den angeblich enormen Gefahren gewarnt, welche von einer Überdosierung ausgehen sollen.

Unser Anspruch ist es, einen neutralen Blick auf die Thematik zu werfen. Wie so oft liegt unserer Meinung nach die Wahrheit in der goldenen Mitte. Dies bedeutet, dass die Zufuhr von Vitamin D Präparaten bestimmt nicht falsch ist. Eine langfristige Hochdosierung ist jedoch auch erwiesenermaßen schädlich.

Mit Hilfe dieses Blogs wollen wir so viele Menschen wie möglich dazu ermutigen, sich mit dem Thema Vitamin D auseinanderzusetzen. Ein sinnvoller Umgang kann zu einem deutlich gesünderen und auch glücklicheren Leben führen.

Meine Erfahrung mit Vitamin D

Ich beschäftige mich seit mehr als 10 Jahren mit Wirkungsweisen von Nahrungsergänzungsmitteln. Fasziniert von der riesigen Auswahl an Präparaten und den damit verbundenen Wirkungsweisen teste ich kontinuierlich Neues und behalte diejenigen Präparate bei, welche bei mir eine besondere Wirkung entfachen. Eines dieser Supplemente ist Vitamin D. Ich war über Jahre hinweg von chronischer Müdigkeit geprägt. Dabei konnte ich mich nicht über zu wenige Schlafstunden beklagen. Trotzdem fiel es mir oft schwer, aus dem Bett raus zu kommen und fit in den Tag zu starten.

Auf der Suche nach möglichen Ursachen für meine Müdigkeit stoß ich schnell auf die Möglichkeit eines Vitamin D Mangels. Da ich ohnehin gerne Nahrungsergänzungsmittel konsumiere, habe ich mich dazu entschlossen auch Vitamin D zu testen, um meine chronische Müdigkeit zu überwinden. Doch genau an dieser Stelle stand ich vor dem Dilemma:

  • Welches Präparat ist das richtige für mich?
  • Wie hoch soll die Dosis sein?

Natürlich gibt es zahlreiche Beiträge zum Thema Vitamin D. Die empfohlene Tagesdosis reicht von „auf gar keinen Fall Vitamin D Präparate konsumieren“ bis hin zu 50.000 IE pro Tag. Ich hielt darüber hinaus Rücksprache mit Allgemeinärzten und Pharmazeuten. Die Meinungen gingen dort ebenfalls weit auseinander.

Irritiert von diesen kontroversen Meinungen, hab ich beschlossen, dass ich mich ausschließlich auf Fakten konzentriere. Deshalb beschloss ich, im ersten Schritt Klarheit über meinen eigenen Vitamin D Blutwert zu erlangen. Über ein Testset für zu Hause konnte ich so feststellen, dass ich zu den 60% der Mitteleuropäer gehöre, welche unter einem Vitamin D Mangel leiden. Ich erhoffte mir eine positive Wirkung durch einen höheren Vitamin D Spiegel und sollte damit Recht behalten.

Durch eine vernünftige Dosierung habe ich innerhalb von 10 Wochen meinen gewünschten Vitamin D Blutwert aufgebaut und halte diesen bis heute. Die chronische Müdigkeit hat sich deutlich gebessert. Gleichzeitig ist mein Wohlbefinden gestiegen. Nebenwirkungen hatte ich keine durch den Konsum von Vitamin D, da ich keine hoch dosierten Präparate über einen langen Zeitraum eingenommen habe.

Meine Motivation für diesen Blog

Aufgrund der gesteigerten Lebensqualität, welche mir der verantwortungsbewusste Umgang mit Vitamin D ermöglicht hat, habe ich beschlossen mein Wissen zu diesem Thema weiterzugeben. Wenn ich damit nur einer Person zu einem glücklicheren Leben helfen kann, habe ich mein Ziel bereits erreicht. In meinen Beiträgen ist es mein Anspruch, das Thema „Vitamin D“ ganzheitlich zu beleuchten.

Das wichtigste ist für mich allen Lesern bewusst zu machen, dass die Einnahme von Vitamin D Präparaten die Lebensqualität deutlich verbessern kann. Trotzdem ist es zwingend erforderlich, dass vorab der eigene Blutwert getestet wird. Nur mit dieser Herangehensweise kannst Du ungewünschte Nebenwirkungen verhindern. Deshalb ist auch nicht möglich, eine allgemein gültige D3-Dosierungsempfehlung abzugeben. Diese richtet sich nach deinem aktuellen Blutwert.

Viel Spaß beim Lesen und eine kleine Bitte

Nun wünschen wir Dir viel Spaß beim Lesen der Beiträge. Wir hoffen, dass Du daraus wertvolles Wissen ziehen kannst.

Nur eine kleine Bitte zum Schluss: Solltest Du Fragen, Feedback oder Anregungen in irgendeiner Art haben, so hinterlasse uns doch gerne einen Kommentar unter den Beiträgen. Darüber würden wir uns sehr freuen!

Herzliche Grüße

Chris

>