April 26, 2021

14 gesunde Nahrungsergänzungsmittel bei Bluthochdruck

Mehr als 30 % der Weltbevölkerung leidet an Bluthochdruck, der als führender Risikofaktor für Herzerkrankungen und frühen Tod gilt.

Dennoch gibt es zahlreiche Strategien, die dir helfen können, deinen Blutdruck zu senken, wie z.B. eine gesunde Ernährung, das Rauchen aufzugeben, den Alkoholkonsum zu reduzieren, Sport zu treiben und überschüssiges Körperfett zu verlieren.

Darüber hinaus haben sich bestimmte Nahrungsergänzungsmittel als hilfreich erwiesen, um Bluthochdruck zu senken.

Hier sind 14 Nahrungsergänzungsmittel, die helfen können, deinen Blutdruck zu senken.

1. Magnesium

Magnesium ist ein Mineral, das für viele Körperfunktionen wichtig ist, einschließlich der Blutdruckregulierung.

Studien zeigen, dass Magnesiumpräparate helfen können, den Blutdruck zu senken, indem sie die Produktion von Stickstoffmonoxid erhöhen - ein Signalmolekül, das hilft, die Blutgefäße zu entspannen.

Eine Überprüfung von 11 randomisierten Studien ergab, dass Magnesium, eingenommen in einer Dosierung von 365-450 mg pro Tag über einen Zeitraum von durchschnittlich 3,6 Monaten, den Blutdruck bei Menschen mit chronischen Erkrankungen signifikant senkte.

Eine weitere Überprüfung von 10 Studien mit über 200.000 Menschen legt nahe, dass eine höhere Magnesiumzufuhr über die Nahrung vor Bluthochdruck schützen kann. Jede Erhöhung der täglichen Magnesiumzufuhr um 100 mg war mit einer 5%igen Reduzierung des Bluthochdruckrisikos verbunden.

Natürliches Hilfsmittel gegen Bluthochdruck Magnesium

2. Vitamin D

Die Forschung zeigt, dass Menschen mit Bluthochdruck dazu neigen, niedrigere Vitamin-D-Spiegel zu haben als Menschen ohne diese Erkrankung.

Studien zeigen auch, dass höhere Vitamin-D-Spiegel im Blut vor Bluthochdruck schützen können.

Eine Überprüfung der Daten von über 300.00 Menschen ergab, dass diejenigen mit den höchsten Vitamin-D-Spiegeln ein bis zu 30 % geringeres Risiko für Bluthochdruck hatten, verglichen mit denjenigen mit den niedrigsten Werten.

Daher sollten Menschen mit Bluthochdruck ihren Vitamin-D-Spiegel überprüfen lassen und entsprechend ergänzen.

Hier erfährst Du, wie Du deinen Vitamin D Blutwert ganz einfach von zu Hause aus überprüfen kannst.

Vitamine gegen Bluthochdruck Vitamin D

3. B-Vitamine

Mehrere B-Vitamine können helfen, den Blutdruck zu senken.

Zum Beispiel hat sich gezeigt, dass die Einnahme von Vitamin B2 (Riboflavin) bei Erwachsenen mit Methylentetrahydrofolat-Reduktase (MTHFR)-Genmutationen, die Bluthochdruck wahrscheinlicher machen, den Blutdruck senken kann.

Folsäure und Folat-Ergänzungen - Vitamin B9 - können den Blutdruck bei Menschen mit Herzerkrankungen ebenfalls senken. Zusätzlich kann eine höhere Folsäurezufuhr im jungen Erwachsenenalter vor dieser Erkrankung im späteren Leben schützen.

Während Tierstudien darauf hindeuten, dass die Einnahme von Vitamin B6 ebenfalls den Bluthochdruck senkt, fehlt die Forschung am Menschen.

4. Kalium 

Kalium ist vielleicht das bekannteste Nahrungsergänzungsmittel zur Blutdruckregulierung.

Studien deuten darauf hin, dass eine erhöhte Zufuhr über die Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel hilft, hohe Blutdruckwerte zu senken.

Kalium wirkt, indem es die Natriumausscheidung über den Urin fördert und die Blutgefäße entspannt.

In einer Überprüfung von 23 Studien führten Kaliumpräparate zu einer bescheidenen, aber signifikanten Senkung des Blutdrucks, verglichen mit einem Placebo.

Andere Reviews stellen fest, dass diese Nahrungsergänzungsmittel sicher und effektiv sind, obwohl sie bei Menschen mit hohem Blutdruck, die sich natriumreich ernähren, am effektivsten erscheinen.

Kalium gegen Bluthochdruck

5. CoQ10

Coenzym Q10 - allgemein CoQ10 genannt - ist ein vitaminähnliches Molekül, das von deinem Körper hergestellt wird und in bestimmten Nahrungsmitteln enthalten ist.

Wenn es als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen wird, kann es helfen, den Blutdruck zu senken.

Eine Überprüfung von 17 Studien ergab, dass CoQ10-Ergänzungen den systolischen Blutdruck, also die oberste Zahl bei einer Messung, signifikant senken.

Die Ergebnisse aus anderen Studien sind jedoch gemischt. Daher ist mehr Forschung notwendig.

6. L-Arginin 

L-Arginin ist eine Aminosäure, die den Blutdruck senken kann, wenn sie als Supplement eingenommen wird.

Eine Übersichtsarbeit von 7 Meta-Analysen mit 4.676 Personen zeigte, dass L-Arginin-Ergänzungen den Gesamtblutdruck bei Menschen mit hohen Werten signifikant senken, ebenso wie den diastolischen Blutdruck bei schwangeren Frauen mit hohen Werten.

Darüber hinaus ergab die Überprüfung, dass L-Arginin-Ergänzungen die Funktion der Blutgefäße und den Blutfluss signifikant verbessern.

7. Vitamin C

Vitamin C ist ein wasserlöslicher Nährstoff, den dein Körper für viele wichtige Prozesse benötigt. Obwohl die Studienergebnisse gemischt sind, deuten neuere Forschungen darauf hin, dass Vitamin C Ergänzungen helfen können, den Blutdruck zu senken.

In einer Überprüfung von 8 Studien bei Menschen mit Bluthochdruck reduzierte die Einnahme von 300-1.000 mg Vitamin C pro Tag signifikant deren Werte.

Die Forschung deutet auch darauf hin, dass Menschen mit niedrigen Blutspiegeln dieses Vitamins ein höheres Risiko für Bluthochdruck haben als solche mit optimalen Vitamin-C-Spiegeln.

E-Mail für deine Gesundheit!

Erhalte wöchentliche Updates zu den Themen Vitamine und Gesundheit.

100% Gratis Informationen.

0% Werbung. 0% Spam.

Du kannst Dich jederzeit wieder mit Hilfe eines Links in der Mail austragen.

Vitamin C Bluthochdruck

8. Rote Bete 

Sportler nehmen oft Ergänzungsmittel mit Roter Bete ein, um ihre sportliche Leistung zu steigern, da dieses Wurzelgemüse den Blutfluss und die Sauerstoffversorgung der Muskeln verbessert.

Interessanterweise hat sich gezeigt, dass Rote-Bete-Präparate den Blutdruck bei Menschen mit und ohne Bluthochdruck senken können.

Zum Beispiel ergab eine Überprüfung von 11 Studien, dass Rote-Bete-Saft den Blutdruck bei Menschen mit und ohne diese Erkrankung senkte.

Rote Beete Bluthochdruck

9. Knoblauch

Knoblauch wird mit einer Vielzahl von Vorteilen in Verbindung gebracht, einschließlich der Senkung des Blutdrucks und des Risikos für Herzerkrankungen.

Eine Knoblauchergänzung zu deiner Routine hinzuzufügen, kann helfen, deinen Blutdruck natürlich zu senken. In der Tat hat eine Überprüfung von 12 Studien ergeben, dass Knoblauchpräparate den systolischen und diastolischen Blutdruck um durchschnittlich 8,3 mmHg bzw. 5,5 mmHg senken.

Die Forscher schätzten, dass diese Senkung dazu beitragen kann, dein Risiko für Schlaganfall, Herzinfarkt und koronare Herzkrankheit um bis zu 40% zu senken.

Knoblauch Bluthochdruck

10. Fischöl 

Fischöl kann die Herzgesundheit verbessern, indem es die Blutfettwerte, Entzündungen und Bluthochdruck reduziert. Studien zeigen, dass Menschen mit hohem Blutdruck von hochdosierten Fischölpräparaten profitieren können.

In einer Übersichtsarbeit führte die Einnahme der Omega-3-Fette EPA und DHA, einschließlich Fischölergänzungen, zu einer signifikanten Senkung des systolischen und diastolischen Blutdrucks um 4,51 bzw. 3,05 mmHg bei Menschen mit Bluthochdruck, die keine Medikamente einnahmen.

Darüber hinaus hat die Forschung festgestellt, dass ein höherer Blutspiegel an Omega-3-Fettsäuren vor Bluthochdruck schützen kann.

11. Probiotika

Probiotika sind nützliche Bakterien, die natürlich in deinem Darm vorkommen.

Nahrungsergänzungsmittel, die diese Bakterien enthalten, werden mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht, einschließlich der Senkung des Blutdrucks.

In einer Überprüfung von neun Studien konnten probiotische Nahrungsergänzungsmittel den Blutdruck im Vergleich zu Kontrollgruppen signifikant senken.

Die Forscher stellten jedoch fest, dass die Behandlung effektiver war, wenn mehrere Stämme von Probiotika eingenommen wurden, die Ergänzungen für 8 Wochen oder länger eingenommen wurden und die tägliche Dosis größer als 10 Milliarden koloniebildende Einheiten war.

12. Melatonin

Melatonin ist ein körpereigenes Hormon, das du auch als Supplement einnehmen kannst.

Obwohl diese Nahrungsergänzungsmittel vor allem zur Förderung des Schlafs eingesetzt werden, werden sie auch mit anderen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht.

Zum Beispiel zeigen Studien, dass Melatoninpräparate den Blutdruck bei Menschen mit hohen Werten senken können.

Eine Überprüfung von 5 Studien brachte Melatoninpräparate mit einer signifikanten Senkung des Blutdrucks im Vergleich zu Kontrollgruppen in Verbindung.

Eine andere Studie legt nahe, dass eine niedrige Melatoninproduktion ein Risikofaktor für Bluthochdruck bei Frauen sein kann.

13. Grüner Tee

Grüner Tee wird mit einer Vielzahl von beeindruckenden gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht, einschließlich gesunder Blutdruckwerte.

Eine Überprüfung von 24 Studien zeigte, dass die Einnahme von Grüntee-Präparaten oder das Trinken von grünem Tee für 3-16 Wochen den Blutdruck bei Menschen mit und ohne hohe Werte signifikant reduzierte.

Obwohl diese Ergebnisse vielversprechend sind, sind größere, langfristige Studien notwendig.

14. Ingwer

Die Forschung legt nahe, dass hochdosierte Ingwerpräparate helfen können, Bluthochdruck zu senken.

Eine Überprüfung von 6 Studien ergab, dass Ingwerpräparate, wenn sie in Dosen von 3 g oder mehr pro Tag über 8 Wochen eingenommen wurden, den Blutdruck bei Menschen im Alter von 50 Jahren und jünger signifikant senkten.

In einer 12-wöchigen Studie mit 37 Personen mit metabolischem Syndrom - einer Gruppe von Erkrankungen, die das Risiko für Herzkrankheiten erhöhen - senkte die Einnahme von 2 g Ingwerpulver pro Tag signifikant den Blutdruck, die Triglyceride und den Nüchternblutzucker, verglichen mit einem Placebo.

Ingwer Bluthochdruck

Vorsichtsmaßnahmen vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel bei Bluthochdruck

Auch wenn einige Nahrungsergänzungsmittel den Blutdruck senken können, heißt das nicht, dass jedes Mittel sicher ist.

Es ist wichtig zu wissen, dass viele Nahrungsergänzungsmittel mit gängigen Medikamenten interagieren können, einschließlich Blutdruckmedikamenten.

Außerdem kann die Einnahme von zu wenig Nahrungsergänzungsmitteln unwirksam sein, um den Blutdruck zu senken, während die Einnahme von zu viel Nahrungsergänzungsmitteln zu ernsthaften Nebenwirkungen führen kann.

Daher solltest du immer deinen Arzt konsultieren, bevor du eine Nahrungsergänzung zu deiner Routine hinzufügst. Dein Arzt kann dir helfen, eine sichere und effektive Dosis für deine Bedürfnisse zu finden.

Die Quintessenz

Die Forschung zeigt, dass einige Nahrungsergänzungsmittel helfen können, den Blutdruck zu senken. Dazu gehören Magnesium, Kalium, Vitamin D, CoQ10, Knoblauch und Fischöl.

Obwohl die Einnahme eines oder mehrerer dieser Präparate von Vorteil sein kann, solltest du zuerst mit deinem Arzt sprechen, um sicherzustellen, dass das Präparat notwendig, sicher und effektiv ist.


Das könnte dich auch interessieren:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Trete der Vitamin Junkie Community bei. Erhalte kostenlos, regelmäßige Infos rund um die Themen Nahrungsergänzung, Gesundheit und Fitness!

>