Haarausfall in den Wechseljahren. Was tun? >> Kompletter Ratgeber

Haarausfall in den Wechseljahren. Was tun? >> Kompletter Ratgeber <<

Haarausfall in den Wechseljahren belastet viele Frauen. Ursache für den Haarausfall ist die hormonelle Umstellung, welche Frauen um das 50. Lebensjahr herum durchleben. Es gibt jedoch Hausmittel und Vitamine, welche großartig helfen können.

In diesem Beitrag erfährst Du, welche Vitamine und Hausmittel bei Haarausfall in den Wechseljahren wirklich helfen. Bevor wir dir diese jedoch vorstellen, wollen wir ein paar Sätze zur Prävention von Haarausfall in den Wechseljahren führen.

Prävention von Haarausfall in den Wechseljahren

Die Wechseljahre sind ein natürlicher biologischer Prozess, den alle Frauen irgendwann in ihrem Leben erleben. Während dieser Zeit durchläuft der Körper zahlreiche körperliche Veränderungen, da er sich an schwankende Hormonspiegel anpasst. Viele Frauen haben während der Wechseljahre unangenehme Symptome, darunter Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen und Schlaflosigkeit. Haarausfall ist eine weitere häufige Erscheinung.

Bei Frauen ist der Haarausfall tendenziell subtiler als bei Männern. Bei den meisten Frauen kommt es eher zu einer allgemeinen Haarverdünnung als zu auffälligen kahlen Stellen. Die Ausdünnung kann an der Vorderseite, an den Seiten oder an der Oberseite des Kopfes auftreten. Die Haare können auch beim Bürsten und Duschen in großen Klumpen ausfallen.

Hormone Ursache für Haarausfall in den Wechseljahren

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Haarausfall in den Wechseljahren das Ergebnis eines hormonellen Ungleichgewichts ist. Konkret hängt er mit einer verminderten Produktion von Östrogen und Progesteron zusammen. Diese Hormone helfen den Haaren, schneller zu wachsen und länger auf dem Kopf zu bleiben. Wenn der Östrogen- und Progesteronspiegel sinkt, wachsen die Haare langsamer und werden viel dünner.

Ein Rückgang dieser Hormone löst auch einen Anstieg der Produktion von Androgenen oder einer Gruppe von männlichen Hormonen aus. Androgene lassen die Haarfollikel schrumpfen, was zu Haarausfall auf dem Kopf führt. In einigen Fällen können diese Hormone jedoch dazu führen, dass mehr Haare im Gesicht wachsen. Aus diesem Grund entwickeln einige Frauen in den Wechseljahren einen „Pfirsichflaum“ im Gesicht und kleine Haarsprösslinge am Kinn.

Bei Frauen in den Wechseljahren ist die Ursache des Haarausfalls fast immer auf hormonelle Veränderungen zurückzuführen. Es gibt jedoch viele andere Faktoren, die zum Haarausfall in den Wechseljahren beitragen können. Dazu gehören extrem hoher Stress, Krankheiten oder ein Mangel an bestimmten Nährstoffen. Diagnostische Blutuntersuchungen, mit deren Hilfe andere Ursachen für Haarausfall ausgeschlossen werden können, sind Schilddrüsentests und/oder ein vollständiges Blutbild.

Es gibt Schritte, die Du einleiten kannst, um Haarausfall zu behandeln und die Qualität deiner Haare zu verbessern. Bevor wir auf diese eingehen, wollen wir dir noch 5 Tipps gegen Haarausfall in den Wechseljahren mitgeben:

1. Stress abbauen

Es ist wichtig, deinen Stresspegel im Zaum zu halten, um ein hormonelles Ungleichgewicht zu verhindern.

Eine verminderte Östrogenproduktion kann sich auf das chemische Gleichgewicht deines Gehirns auswirken und Stimmungsschwankungen, Angstzustände und Depressionen verursachen.

Yoga und andere Methoden zur Entspannung der Atmung sind jedoch besonders wirksam bei der Bekämpfung von Wechseljahrsbeschwerden. Regelmäßige körperliche Betätigung kann auch helfen, Stress abzubauen.

2. In Bewegung setzen

Bewegung ist eine Schlüsselkomponente eines gesunden Lebensstils.

Du wirst dich stärker und glücklicher fühlen, wenn Du Bewegung in deinen Tagesablauf integrierst. Es hilft auch, einigen anderen Symptomen der Wechseljahre vorzubeugen, darunter Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme und Schlaflosigkeit. All diese Faktoren sind wichtig für die Aufrechterhaltung des hormonellen Gleichgewichts, das ein gesundes Haarwachstum fördert.

Wähle eine Trainingsform, die für dich geeignet ist. Vielleicht möchtest Du mit einer Freundin oder einem Freund spazieren, ins Fitnessstudio oder laufen gehen?

3. Gut essen

Eine ausgewogene, fettarme Ernährung ist deine beste Verteidigung gegen Haarausfall. Achte darauf, dass Du zu jeder Mahlzeit eine ausreichende Menge an Vollkorngetreide, Obst und Gemüse zu dir nimmst. Es ist auch wichtig, einfach gesättigte Öle, wie Olivenöl und Sesamöl, in deiner Ernährung aufzunehmen.

Essentielle Fettsäuren spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle bei der Erhaltung der Haargesundheit.

Diese Fettsäuren sind in den folgenden Lebensmitteln enthalten:

  • Lachs
  • Thunfisch
  • Leinsamenöl
  • Walnüsse
  • Mandeln

4. viel Wasser trinken

Dein Körper muss hydriert werden, damit er richtig funktionieren kann.

Trinke den ganzen Tag lang Wasser und verzichte auf Säfte, Limonaden und andere aromatisierte Getränke, die mehr Zucker enthalten, als dein Körper braucht. Die benötigte Wassermenge variiert von Person zu Person und hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der allgemeinen Gesundheit und der Trainingsintensität. Als allgemeine Regel solltest Du jedoch 2l Wasser pro Tag anstreben.

5. Keep It Natural

Um Austrocknung und Bruch zu verhindern, ist es am besten, sich von Heizgeräten wie Haartrocknern und Glätteisen fernzuhalten. Auch Extensions und andere Stylingmethoden können dein Haar schwächen und zu frühem Haarausfall führen. Wenn Du dein Haar färben musst, wähle eine ganz natürliche Haarfarbe. Künstliche Chemikalien, die in Farbstoffen und Dauerwellen enthalten sind, können die Gesundheit deiner Kopfhaut und deines Haares beeinträchtigen. Verwende immer eine nährende Haarspülung beim Haarewaschen, um deine Kopfhaut gesund zu halten und ein gesundes Haarwachstum zu fördern.

Solltest Du gerne schwimmen gehen, trage unbedingt eine Badekappe, da Chlor zum Haarbruch beitragen kann. Wenn Du über längere Zeit in der Sonne oder im Wind stehst, ist es wichtig, eine Mütze zu tragen, um dein Haar vor dem Austrocknen und vor Haarbruch zu schützen.

Haarausfall in den Wechseljahren? Diese 10 Vitamine und Hausmittel helfen

Mit der Hilfe von Nahrungsergänzungsmittel oder Multivitaminpräparaten, welche den Haarausfall reduzieren und das Wachstum stimulieren, können viele Frauen großartige Ergebnisse erzielen. Nähre deinen Körper und dein Haar mit den folgenden 10 Vitaminen und Vitalstoffen, um den Haarausfall zu bekämpfen.

10 Nährstoffe für gesundes Haar in den Wechseljahren:

#1 Protein

Keratin ist ein Protein und ist der Baustein deines Haares. Obwohl es nicht direkt in der Nahrung vorkommt, wird seine Produktion direkt davon beeinflusst, wie viel Proteine in deiner Ernährung enthalten sind. Ein Eiweißmangel in deiner Ernährung kann sich nachhaltig auf die Gesundheit deines Haares auswirken, insbesondere während der Perimenopause und der Wechseljahre.

Keratin besteht aus Aminosäuren, die dein Körper aus proteinreichen Nahrungsmitteln wie rotem Fleisch, Bohnen, Fisch, Eiern und Milch sowie aus Gemüse wie Grünkohl und Spargel erhält.

#2 Vitamin C

Vitamin C ist eines der Vitamine, welches für die Erhaltung gesunder Haare in den Wechseljahren unerlässlich ist. Es kann nicht nur zu einem gesunden Haarwachstum beitragen, sondern auch das Nachwachsen nach Haarausfall stimulieren. Vitamin C ist die gebräuchliche Bezeichnung für Ascorbinsäure, insbesondere L-Ascorbinsäure, und ist eine niedermolekulare organische Säure. Das bedeutet, dass es, wenn es Haarprodukten wie Shampoo zugesetzt wird, wirksam sein kann, um Mineralienansammlungen zu entfernen und somit die Fähigkeit deines Haares, Feuchtigkeit aufzunehmen, zu verbessern und dadurch die Haargesundheit zu verbessern. Es ist auch wirksam, um Haarschäden vorzubeugen, da es als Antioxidans wirkt, das freie Radikale entfernt und vor strukturellen Schäden an den Proteinen im Haar schützt.

Übrigens: Ein Vitamin C Serum kannst Du ganz einfach und kostengünstig selbst herstellen. Hier eine Anleitung!

#3 Vitamin A

Ein weiteres Wundervitamin, Vitamin A, kann die Geschwindigkeit der Zellregeneration und -synthese erhöhen. Daher kann sich ein Mangel direkt auf die Erhaltung von gesundem Haar in den Wechseljahren auswirken. Es ist der Schlüssel, um deinem Haar Feuchtigkeit zu spenden und zu verhindern, dass es brüchig wird.

#4 Fette

Seit vielen Jahren wird darüber diskutiert, wie viel Fett in der Ernährung enthalten sein sollte, aber es herrscht allgemein Einigkeit darüber, dass man gesunde Fette in der Ernährung braucht. Wenn Du das nicht beachtest, riskierst Du, deinem Haar zu schädigen, da diese gesunden Fette deinen Körper mit Linolsäure versorgen, zusammen mit langkettigen, mehrfach gesättigten Fetten, die für die Haarstruktur unerlässlich sind. Wenn Du auf der Suche nach guten Fetten für deine Ernährung bist, kann Fisch eine ausgezeichnete Quelle sein, ebenso wie Leinsamen- und Olivenöl.

#5 Niacin

Niacin ist die wenig bekannte Lösung für Haarprobleme und kann eine ausgezeichnete Ergänzung bei der Förderung von gesundem Haar in den Wechseljahren sein. Niacin ist auch als Vitamin B3 oder Nikotinsäure bekannt und ist ein wasserlösliches Vitamin, das dem Körper hilft, Nahrung in Energie umzuwandeln. Das hilft, die Struktur der Blutzellen zu erhalten und die Durchblutung zu verbessern. Es wirkt sich auf den Haarwuchs aus, da es die Durchblutung der Kopfhaut verbessern kann, was wiederum Sauerstoff und andere Nährstoffe in die Haarfollikel bringt.

#6 Pantothensäure

Pantothensäure ist auch als Vitamin B5 bekannt und ist sehr wichtig für gesundes Haar in den Wechseljahren. Indem es die Zellen in deinen Haarfollikeln stärkt, hilft es ihnen, richtig zu arbeiten, und fördert dadurch das Haarwachstum. Darüber hinaus kann die Erhöhung der Vitamin-B5-Menge in deiner Ernährung bei Problemen wie Schuppen oder juckender Haut helfen.

Gute Quellen für Pantothensäure sind unter anderem Eigelb, Fisch, Rindfleisch, Bierhefe, Leber, Schweinefleisch, Süßkartoffeln und Tomaten.

#7 Eisen

Ein Eisenmangel kann oft die Ursache für Haarausfall sein, weshalb es in den Wechseljahren wichtig ist, ausreichend Eisen mit der Nahrung aufzunehmen. Dies trägt zu gesundem Haar bei, da es, ähnlich wie Niacin, zu einer erhöhten Durchblutung der Kopfhaut und damit zu einer besseren Erhaltung der Haarfollikel beiträgt.

#8 Vitamin B12

Vitamin B12 ist ein weiterer Nährstoff, der einen gesunden Blutfluss fördert, da er bei der Produktion roter Blutkörperchen hilft. Rote Blutkörperchen sind für den Transport des Sauerstoffs zu deinen Geweben, einschließlich deiner Haarfollikel, verantwortlich und spielen auch eine Rolle bei der Erhaltung deiner Haarfarbe.

Zu den Lebensmitteln, die einen hohen Gehalt an Vitamin B12 enthalten, gehören Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte. Deshalb sollten Frauen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, eine Vitamin-B12-Ergänzung in Betracht ziehen, um sicherzustellen, dass sie keinen Mangel erleiden.

#9 Folat

Folat ist ein weiteres B-Vitamin, das eine wichtige Rolle bei der Erhaltung gesunder Haare in den Wechseljahren spielt. Es kommt natürlicherweise in bestimmten Nahrungsmitteln vor, darunter grüne Erbsen, weiße Bohnen, Eier, Kabeljau und Leber, und ist auch in vielen Nahrungsergänzungsmitteln zu finden. Folat spielt eine entscheidende Rolle für das Wachstum des Haargewebes, da es den Wiederaufbau deiner Follikelzellen stimuliert. Darüber hinaus verhindert es graue Haare und verbessert die Durchblutung, was, wie wir bereits aufgedeckt haben, eine entscheidende Rolle für die Haargesundheit spielt.

#10 Zink

Viele Experten glauben, dass Zinkmangel zum Abbau der Proteinstrukturen in deinen Haarfollikel führen kann, was wiederum Haarausfall zur Folge haben kann. Es wird auch vermutet, dass es eine wichtige Rolle bei der DNA-Produktion spielt und zur Regulierung deiner Hormone beitragen kann, was wichtig sein kann, wenn dein Haarausfall tatsächlich durch ein hormonelles Ungleichgewicht verursacht wird.

Nahrungsergänzungsmittel mit Zink können eine gute Möglichkeit sein, um sicherzustellen, dass Du reichlich von diesem speziellen Nährstoff erhältst. Aber auch Nahrungsmittel wie Austern, Nüsse, Eier, Kichererbsen, Süßkartoffeln und Spinat sind voll davon und können sich hervorragend eignen, um in den Wechseljahren gesundes Haar zu bekommen.

Empfehlung bei Haarausfall in den Wechseljahren: Das solltest Du tun

Fassen wir zusammen: Wenn Du noch nicht an Haarausfall in den Wechseljahren leidest, solltest Du versuchen, diesen durch einen gesunden Lebensstil vorzubeugen. Dazu gehört Stressreduktion, eine gesunde Ernährung, viel Wasser trinken und Sport.

Wahrscheinlich leidest Du jedoch bereits an Haarausfall, wenn Du es bis hierher geschafft hast. Mit folgender Empfehlung, kannst Du aktiv gegen deinen wechseljahrbedingten Haarausfall vorgehen.

Folgende Vitamine und Mineralien und Spurenelemente solltest Du ausreichend zu dir nehmen:

  1. Keratin
  2. Vitamin A
  3. Zink
  4. Eisen
  5. Vitamin B
  6. Fette
  7. Vitamin C

Du kannst natürlich versuchen, all diese Vitalstoffe in ausreichenden Mengen mit Hilfe der entsprechenden Lebensmittel aufzunehmen. Wir empfehlen dir jedoch folgendes:

  1. Nimm jeden Tag einen Esslöffel Olivenöl zu dir, um für ausreichend Fette zu sorgen
  2. Erstelle dein eigenes Vitamin C Serum und verwende es: Hier erfährst Du, wie das ganz einfach geht!
  3. Nimm täglich Cosphera-Kapseln zu dir, um alle genannten Vitamine in ausreichenden Mengen einzunehmen
  • Vitamin A
  • Vitamin-B-Komplex
  • Vitamin C
  • Keratin
  • Zink
  • Eisen

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

>